Titel der 10/18
S. Döhner

S. Döhner © Der "EXT1" von Aquata

Test: Aquata EXT1

Wer Aquata-Trockis nicht auf dem Schirm hat, macht einen Fehler. Der „EXT1“ im Belastungseinsatz.

Mancher neigt dazu, beim Kauf eines Trockis Markenfetischismus zu betreiben; er guckt dann lediglich auf die seiner Meinung nach „üblichen Verdächtigen“. Wer das tut, dem entgeht vielleicht ein Anzug, der für raue Einsatzgebiete eine gute und einfache Antwort weiß: großflächige Kevlarpads!
Bei unserem Test landet ein Anzug schon mal am Boden. Wer viel taucht – wir möchten das an dieser Stelle ja gar nicht „Arbeit“ nennen, weil es dafür zu viel Spaß macht – der braucht etwas Robustes. Etwas, das nicht gleich, bei den Preisen für einen Trockentauchanzug, kaputt geht. Die Kevlarpads wirken zunächst zwar großflächig draufgepackt, was Ästheten stören könnte (der Autor zählt sich aber defnitiv nicht dazu!). Dafür schützen sie aber den Anzug auch an Gesäß, Ellenbogen und Schienbeinen, sodass man sich vermutlich auch entspannt in einem Haufen Elektroschrott wälzen könnte. Gerade für Taucher, die sich nicht zu sehr um ihren Anzug kümmern wollen, ein Vorteil. Zudem: Sollte doch etwas kaputtgehen, kann ja alles im Werk repariert werden.

Anzug Aquata EXT1 – Bequem und praktisch
Der „EXT1“, ein Trilaminat-Anzug, dessen mystisches Brustmuster wir bisher nicht entschlüsseln konnten, ist dabei vor allem eines: sehr bequem. Seine Socken sind weich und schlüpfen wie von selbst in die Boots, die man größenmäßig fast frei kombinieren kann, da auch Maßanfertigungen möglich sind. Die Arme fallen etwas kürzer aus, sodass sie nicht zu weit über die Manschetten hängen. Handschuhe und Tauchcomputer bedanken sich. Was hängen bleibt: Wenn wir Tauchen gehen, haben wir meist ein Zeitlimit, in dem alles schnell gehen muss. Zeit für einen Kampf mit dem Anzug bleibt nicht. Er soll „gut rübergehen“, leicht auszuziehen sein, und robust, falls er mal auf dem Boden landet. Den Einstieg erleichtert der horizontale Frontzip enorm, zusätzlich kann man diesen bequem selbst schließen und öffnen. Wer Zeit hat, den mag das alles nicht so stören. Aber für uns sind diese  Eigenschaften von nahezu unschätzbarem Wert. Alexander Krützfeldt

Produktmerkmale: Aquata EXT1

Material: Trilaminat
Reißverschluss: horizontaler Frontzip
Kopfhaube: separat
Füßlinge/Stiefel: separate Boots (enthalten)
Hosenträger: ja
Manschetten: Silikon
Standardgrößen
Damen/Herren: XS–XXXL
Schuhgrößen: individuell
Maßanfertigung: ja,
Aufpreis (600 Euro)
Preis: 1300 Euro
www.aquata.de

TAUCHEN meint: Starkes Stück! Ein robuster und bequemer Anzug mit netten Features – schnell anzuziehen, hält viel aus. Ein echtes Arbeitstier.

TestberichtPDF Download