Titel der 10/18
Nasstauchanzug

Nasstauchanzug

Test: Xcel Hydroflex SLX

Xcel hat mit seinem neuen „Hydroflex SLX“ den Beweis erbracht: Weniger ist mehr. Weniger Nähte, weniger teuer, weniger starr – der „Hydro“ ist für diesen Preis ein Knaller!

Xcel hat die Schnitte reduziert. Sagt Xcel. Man habe auch am Material gearbeitet, sagt man uns. Geliefert hat uns der Hersteller jetzt einen weichen, aber auch sehr stabilen Neoprener in knappen sieben Millimeter Stärke. Die reduzierten Nähte lassen dabei größere „Neoprenlappen“ entstehen, die sich dann gut über den Körper legen und eine bessere Passform sowie einen leicht bequemeren Sitz bringen. Was Xcel so gelassen hat: Die robusten Metall-YKK-Zipper an Rücken und Beinen, die mit einer Klettlasche verschlossen werden. Das ist und bleibt top – so wollen wir das! Gemäß der Philosophie der Reduziertheit – wir brauchen nichts, was überflüssig sein könnte! – hat Xcel viele Details eingespart. Es gibt keinen Instrumenten- oder Kopfhaubenhalter, keine Taschen oder Zipper an den Armen. Insgesamt macht auch das Material einen sehr guten, weil sehr hochwertigen Eindruck. Das Neopren ist zwar weich, aber auch dick und robust genug, sodass man merkt, dass man auch „etwas anhat“. Glatthautabschlüsse an den Armen verhindern das Verziehen der Manschette, ersetzen sie so aber gleichwertig. Beim An- und Ausziehen ist das nett und geht schnell runter von der Haut. Außerdem sind sie angenehm zu tragen. Apropos

Der Sitz

Der Anzug liegt, passende Größe vorausgesetzt, auch extrem gut an. Sein Zipper läuft auf dem Rücken nicht gleich wieder das Zähnchenband hinunter – und auch Leute mit etwas Bauch verzeiht der Anzug einiges. Sein weicher, dehnfähiger Kragen liegt angenehm an den Kopfhauben verschiedener Hersteller und drückt nicht am Hals. Ein Clou ist bei Xcel auch das sogenannte „Thermobamboo“, ein sperriges Wort für eine Innenbeschichtung, okay, aber das geht so: Die flauschig-weiche Innenkaschierung liegt auf der Haut wie ein Fell. Ist dazu schnell trocken und macht den Anzug auch angenehmer wieder anzuziehen, selbst wenn er doch noch ein bisschen feucht ist. Angeboten wird der „Hydroflex SLX“ auch in der Fünf-Millimeter-Variante: Dann ist er etwas dünner und liegt vermutlich noch besser an.

Der Preis

Last but not least: der klasse Preis. Mit gerade einmal rund 220 (5 mm) beziehungsweise 250 Euro (7 mm) ist der „Hydroflex“ wirklich ein ausgesprochen preiswerter Anzug. Und dabei von robuster Qualität. Wer also immer mal wieder dachte, seinen alten Anzug dringend loswerden zu wollen, weil der schon 20 Jahre auf dem Buckel hat, sollte den „Hydroflex“ mal anprobieren. Vielleicht der Anzug für die nächsten 20. Das Zeug dazu hat er jedenfalls. Alexander Krützfeldt

Produktmerkmale: Xcel Hydroflex SLX

Stärke:
5 mm
7 mm
Einstieg:
Rückenzipper
Reißverschlüsse:
Beine
Manschetten: ja
Extras:
Kopfhaube
Eisweste
Preis: ab 225 Euro
www.liquid-sports.de

TAUCHEN meint: Preisknaller! Hochwertiger Neoprenanzug für warmes und kühles Wasser. Tolle Verarbeitung, guter Schnitt.

TestberichtPDF Download