12_2018_tauchen
Taucher in einem Eistunnel. Bei derartige Temperaturen frieren Regler gerne ein.

Taucher in einem Eistunnel. Bei derartige Temperaturen frieren Regler gerne ein.

Tauchsicherheit: Neue Erkenntnisse über Reglervereisung

Der Tauchtechniker Roland Schmidts hat bahnbrechende Messergebnisse generiert. Er konnte beweisen, dass nicht nur die reine Druckminderung und Feuchtigkeit der Atemluft im Regler zu Vereisungen führt, sondern auch die Eigenschaften der Flasche, wie Größe, Form, Material und Masse eine Rolle spielen. Müssen die Bücher der Tauchphysik umgeschrieben werden?

Folgende Mitteilung veröffentlichte Roland Schmidts: „Wichtige wesentliche Erkenntnisse wurden bei Temperaturmessungen mit Druckluftbehältern im Betrieb ermittelt. Alle Beteiligten waren erstaunt über die Ergebnisse und die Tatsache, dass nicht zwei (Erste und Zweite Stufe), sondern drei Akteure am Abkühlverhalten beteiligt sind. Diese Akteure beeinflussen sich zudem gegenseitig. Das klassische Vereisen („innere Vereisung“) ist, so deutet es sich jetzt an, nur ein Symptom in einer Vielzahl von möglichen Fehlern im Reglersystem. Vielmehr sollte auf Grund der neuen Erkenntnisse von einer thermischen Fehlfunktion gesprochen werden, auf die Flaschengröße, die Art der Flaschen, Größe, Mono-, oder Doppelpack, Material, Masse, usw. einen wesentlichen Einfluss haben.

Bei dem jetzigen Kenntnisstand ist dies ein Ergebnis, das beachtet werden muss und das es weiter abzuklären gilt. Eine praktische Bedeutung stellt sich schon jetzt dar: Die Verwendung bestimmter Geräte und Materialien, selbst bei EU-Baumusterprüfungen nach DIN EN 250, können zu einer ebenso unerwartet wie unzulässig hohen Kältelast des Reglers führen und damit ein falsches Messergebnis produzieren. Die Oberflächentemperatur einer Druckluftflasche, so die weitere Erkenntnis, lässt keine verlässlichen Rückschlüsse auf die Lufttemperatur im Inneren der Druckluftflasche zu.



  1. Maelki

    Das Diagramm sieht doch ganz toll aus. Nur lässt sich das Ding nicht interpretieren.

    Welche Flasche ist blau, welche rot dargestellt?
    Wurde die Oberflächen Temperatur der Flasche (wahrscheinlich eher nicht), die Aussentemperatur des Reglers, die Temperatur im Luftstrom nach der ersten Stufe oder die Temperatur in der Flasche gemessen?

    War die Flasche von Luft umgeben oder war die Flasche im Flüssigkeitsbad?

    War die erste Stufe von Luft umgeben oder war die erste Stufe im Flüssigkeitsbad?

    Hatte das Flüssigkeitsbad (wenn verwendet) eine Strömung?

    Übrigens ohne Flüssigkeitsbad mit zum Beispiel 5°C und Strömung sind die Messresultate zwar hübsch, aber nicht sehr relevant.

    Danke für die Antwort

    Gruss Maelki

    • Timo Dersch

      Hallo Maelki,

      das Diagramm ist beschriftet: Blau = Stahl , rot= Composite. Wir haben bei Roland Schmidts nachgefragt. Gemessen wurde in der Flasche 2mm vor dem Wasserschutzrohr. Entsprechend der EN 250 standen die Flaschen jeweils im Wasserbad bei 2-4°Grad Celsius. und wurden dort vom kalten Wasser angespült.
      Die Temperaturen in der 1. und 2.Stufe (u.a. Kipphebel und Gehäuse ) wurden in einer anderen Versuchsreihe ermittelt.
      Vielen Dank für deine Nachfragen.
      Das Tauchen-Team.

  2. Matthias

    Nun ja, das eine Composite Flasche wesentlich besser thermisch isoliert als eine Stahlflasche und daher die bei der Expansion entstehende Kälte kaum an das umgebende Wasser abführen kann (bzw. kaum Wärme aus dem umgebenden Wasser zugeführt werden kann) und dies daher zu erheblich tieferen Lufttemperaturen führen wird ist nicht wirklich überraschend – eher dass sich bei der Einführung von thermisch isolierenden Flaschenmaterialien (d.h. Composite) niemand früher Gedanken gemacht hat was das wohl bedeuten könnte und wie relevant der Effekt ist…

  3. weristdort

    Wo sind das neue Erkenntnisse?
    Größere Flasche = weniger Kälteentstehung im Vergleich zu kleineren Flaschen bei gleicher Atmung
    Isolierte Flaschen können die entstandene Kälte nicht ableiten.
    Alles bekannt… alles einfache Physik….

  4. Roland Schmidts

    Hallo . wenn das alles bekannt ist ( zumal im Vergleich zu Stahlflaschen ) , warum sind dann keine Daten verfügbar ?
    @ veristdort : wenn Du im Gegensatz zu allen anderen im Besitz von Daten bist dann las doch andere an Deinem Wissen teilhaben und stelle sie ein.


Kommentarfunktion deaktiviert.