Tauchmaske

Tauchmaske © Foto: Thomas Christ

Test: Wide Angel

Videos unter Wasser drehen, ohne die Hände zu benutzen? Mit der Tauchmaske „Wide Angel“ soll das kein Problem sein. Wir hatten sie im Test

Eine Tauchmaske der besonderen Art ist sicherlich die „Wide Angel“ von der US-Amerikanischen Firma Liquid Image. In erster Linie bietet die „Wide Angel“ alles was eine gute Maske ausmacht: Prima Passform, hochwertiges Maskenband mit einer leichten Verstellung und sehr weiches, leicht eingefärbtes Silikon. In zweiter Linie ist sie aber auch ein kleines Mediacenter, mit dem man unter Wasser Video- oder Fotoaufnahmen machen kann. Direkt im oberen Maskensteg befindet sich eine digitale Kamera (HD), mit druckdichten Kartenfach für die „Mikro SD/SDHC-Karte“, der Auslöser und ein kleines Display, das die Aufnahmedauer anzeigt. Die Funktion der Kamera wird (bei Video) mittels einer roten LED dem Taucher in der Maske angezeigt. Schaltet man auf den Fotomodus, leuchtet sie rot. Um die Kamera zu aktivieren muss man lediglich einen kleinen Gummischutz beiseiteschieben und einen kurzen Moment auf den Auslöser drücken. Jetzt ist die Kamera aktiviert und mit einem weiteren Tastendruck kann man seine Videos aufnehmen. Um den Fotomodus zu aktivieren langt ein kurzer Klick zur anderen Seite (LED leuchtet rot). Da die Kamera nicht so lichtempfindlich ist wie hochwertige Camcorder, befindet sich am seitlichen Maskenrand, direkt an den beiden Batteriefächern, eine zusätzliche Aufnahme, um zwei kleine Taschenlampen zu montieren. Diese optionalen LED-Leuchten (120 Euro, inklusive Akkus und Ladegerät) werden in ein kleines, bewegliches Gestell geklickt, das direkt an die Maske geschraubt wird. Dadurch kann man sie sehr gut auf das Objekt seiner Begierde ausrichten und hat genügend Licht für seine Aufnahmen zur Verfügung. Fazit: Besonders für Tauchausbilder ist die „Wide Angel“ eine prima Option, um ihren Schülern im Nachhinein zu zeigen, wie man seine Übungen nicht machen sollte. Denn sie haben beide Hände frei und können jederzeit und ohne hinderliche Ausrüstung dem Tauchschüler behilflich sein. Aber auch Sporttaucher, die sich nicht mit zusätzlicher Ausrüstung belasten wollen, können mit der „Wide Angel“ kinderleicht Videos und Fotos machen können und sich über eine wertige Maske freuen. Thomas ChristProduktmerkmale: Wide AngelMaske Typ: Zweiglasmaske Farbe: schwarz Kamera Speicher: Mikro SDHC-Karte Sensor: 5.0 MP CMOS-Sensor Bildauflösung: 2592 mal 1944 Pixel Videomodus: HD-720P (1280 mal 720 Pixel) Stromversorgung: AAA-Batterien Modi: Video und Foto Druckdichte: 40 Meter Wassertiefe Preis: 425 Euro www.dtuag.euDer KameraspeicherHinter einer druck- und wasserdichten Abdeckung befindet sich das Fach für die kleine Micro-SDHC-Karte (bis zu 32 GB) und der Stecker für ein USB-Kabel. Wer seine Daten direkt von der Karte in den Rechner geben möchte, kann das entweder mittels eines SD-Adapter oder über das USB-Kabel machen (beides ist im Lieferumfang). Wichtig: Die Kamera hat keinen eingebauten Speicher! Ohne die Mikro-SDHC-Karte kann man keine Videos oder Fotos machen.
TestberichtPDF Download