Canon Eos R5 gehäuse

Canon Eos R5 gehäuse

Technik News & Angebote im Oktober

Auch in diesem Monat haben wir wieder tolle Angebote und Neuigkeiten rund um das Thema Technik in einer Übersicht für euch zusammengefasst.


Themen Übersicht

Springe zu:

Frei‘s Fotoecke 

Speicherkarten-Probleme

Seit Systemkameras mit höheren Pixelzahlen aufwarten und 4K-Videos mit Streams von 60 Bildern pro Sekunde normal sind, stellt sich das Problem der optimalen Datenspeicherung. SD-Karten geraten hier an ihre Grenzen. Mehrere Bilder pro Sekunde mit 40 oder 50 Megapixel in JPEG + RAW und dann noch 20 Minuten mit mindestens 4K – da wird es nicht nur dem Bildsensor warm ums Herz. Die Kamera-Hersteller arbeiten in diesen Fällen mit den Herstellern der Speichermedien zusammen, denn der Einschub und die Übertragungsraten müssen mit dem Fotogerät korrespondieren. Auf der Strecke bleibt dabei zusehends die Kompatibilität. Speicherkarten mutieren zu teuren Individual-Lösungen.

Die da heißen XQD und CFexpress. Beide Karten sind ähnlich, aber nicht gleich, passen ergo nicht in denselben Slot. Bei Nikons Z6 und Z7 gibt es nur einen einzigen Einschub, und der ist für XQD. XQD-Karten sind leider nicht in jedem Foto-Shop erhältlich, selbst im Internet kann es zu Lieferengpässen kommen, vom Preis ganz zu schweigen. Da kostet eine Original-Nikon 64 GB-Karte 146 Euro, bei Sony geradezu günstige 125 Euro. Ein neues Kartenlesegerät für 20 Euro ist auch fällig. Noch exklusiver gebärden sich CFexpress-Karten. Man findet sie bei Canon. CFexpress-Karten sind mit bis zu 1700 MB/s noch schneller als XQD, aber im Einzelfall noch teurer und meistens nicht auf Lager. Lieferzeiten von zwei bis drei Wochen sind keine Seltenheit. Auch hier ist ein spezielles Ladegerät von Nöten: Mit 72 Euro ist man dabei.    

Farbenfroh 

Oceanic bietet seine beiden Masken Duo und Discovery in verschiedenen Farben an. Bei der Duo gibt es insgesamt sieben Farboptionen und bei der Discovery sind es fünf Optionen. Selbstverständlich ist der Maskenkörper aus reinem, hochwertigen Silikon. Preis: ab 45 Euro.

Infos: oceanicworldwide.com

Immer fürs Wasser 

Egal ob Tauchen, Surfen oder Stand Up-Paddeln: Der Bare Revel ist für jede Wassersportart brauchbar. Dank der 3D-Neoprenpanele kombiniert der Anzug Flexibilität und optimale Wärmeeigenschaften. Die OmniRed-Technologie reflektiert die abgegebene Körperwärme und hält den Körper warm. Der lange Rückenreißverschluss schließt den Anzug ab, und die Skin-to-Skin-Technologie hindert das Wasser daran, durch den Anzug zu fließen. Der Revel ist in unterschiedlichen Neoprenstärken von zwei bis sieben Millimeter erhältlich. Der Fünf-Millimeter-Revel kostet 239 Euro.

Infos: www.baresports.com

Ikelite für Canons EOS R5

Die spiegellose EOS R5 von Canon wurde sehnsüchtig erwartet. Nun ist sie seit kurzem auf dem Markt. Die Fachwelt freut sich über diesen Technikboliden: 45 Megapixel auf einem CMOS-Sensor, ein OLED- Viewfinder, 4K-Videos mit 120 Bildern pro Sekunden und ein brandneues Autofokussystem sind nur die wichtigsten Fakten, aber längst nicht alle. Ikelite bedient nun die Unterwasser-Fotografen mit einem entsprechenden Gehäuse. Es nennt sich 200DL und kann aktuell geordert werden. Bis zu 60 Meter tief kann man damit abtauchen. Der Preis: 1652,27 Euro.

Infos: ikelite.com

Kombilicht 

Das i-Divesite-Symbiosis-System hat sich bereits bewährt und ist mit der Kombination aus LED-Licht und Blitz für die meisten Unterwasserfotografen sehr attraktiv. Der Symbiosis SS-3 ID ist kompakter und reisefreundlicher geworden Der SS-3 verfügt über eine Kuppel und einfache Einstellungsmöglichkeiten. Bis zu 2800 Lumen LED-Licht und eine Leitzahl von 20 machen ihn für die meisten Beleuchtungssituationen optimal. Als Makrolicht/Blitzlicht eignet es sich besonders gut. Preis: 498 Euro.

Infos: i-divesite.com

Neue Membranstufe

Bei dem neuen D420 haben die Ingenieure von Scubapro das ikonische Design der zweiten Stufe der D-Serie mit den neuesten Errungenschaften in der Atemtechnologie kombiniert. Anschließend wurde die neue erste Stufe MK19 EVO mit balancierter Membran hinzugefügt, um in Sachen Qualität, Zuverlässigkeit, Leistung und Stil einen herausragenden Atemregler zu schaffen. Als ultimative erste Stufe für kaltes Wasser entwickelt.

  • Das neue Design macht die MK19 EVO wesentlich kleiner und leichter als die ursprüngliche Ausführung MK19.
  • Die luftbalancierte Membran liefert einen konstanten und mühelosen Luftdurchsatz, unabhängig von Tiefe, Flaschendruck oder Atemfrequenz.
  • Das nach außen abgedichtete System verhindert das Eindringen von Wasser und Schmutzpartikeln und verhindert eine Beschädigung der innenliegenden Mechanik.
  • Die neue Trockenkammer besitzt eine Doppelfeder, die  die erste Stufe kompakter und zuverlässiger macht.
  • Zwei gegenüberliegende Hochdruckanschlüsse ermöglichen die Positionierung der ersten Stufe nach oben oder unten und sorgen für eine optimale Schlauch-Transmitter-Anordnung.

Preis: 769  Euro. Infos: scubapro.com