© Alexander Kaßler

TAUCHEN on Tour 2021: Tauchen am Werbellinsee

Der nächste Halt bei TAUCHEN on Tour war die Tauchbasis am Werbellinsee. Der Werbellinsee überzeugt mit einer ganz besonderen Unterwasser-Welt sowie einigen Wracks. Aber auch über Wasser gibt es viel zu entdecken.


Der Werbellinsee im Nordosten Berlins stammt noch aus der letzten Eiszeit und genau das macht ihn und seine Unterwasser-Landschaft so besonders. Lehmberge, Tonhänge, eiskaltes mitunter sehr klares Wasser – nur einige seiner tollen und interessanten Eigenschaften. Neben den unglaublichen Landschaftsformationen hält er für uns Taucher aber auch noch weitere Highlights parat: Wracks ehemaliger Kaffenkähne, Binnenschiffe mit bis zu 40 Meter Länge, in denen früher hauptsächlich Ziegelsteine über den 10 Kilometer langen und bis zu 55 Meter tiefen See transportiert wurde. Einige der Wracks stammen aus den frühen 1800er Jahren und sind in ihrer Größe und dem teilweise sehr guten Zustand auf alle Fälle mehr als nur einen Tauchgang wert. Im Uferbereich warten dann die üblichen Verdächtigen auf den Pressluft atmenden Besuch. Die Tauchbasis Werbellinsee ist dabei der Ausgangspunkt sei es direkt von der Basis aus oder aber mit deren Schlauchboot. Darüber hinaus finden auch technische Taucher hier alles, was benötigt wird - nach vorheriger Absprache. Die Basis liegt auf dem Gelände der ehemaligen Pionier-Republik – einem Ferienlager der Superlative. Heute gibt es hier eine große Freizeitanlage, in der man zudem auch übernachten kann (www.ejb-werbellinsee.de). Wir haben uns vor Ort umgeschaut und sind abgetaucht.

 

Zum Interview von unserem Chefredakteur Alexander Kassler und Basenbetreiber Wilfried Kroneder geht's hier entlang!

 

Wie wäre es mit einem Tauchbasen-Rundgang? Hier klicken!

 

 

 

Mehr Informationen zur Tauchbasis finden Sie hier: www.tauchbasis-werbellinsee.de