Die neue TAUCHEN Oktober Ausgabe 2017.
Ab geht’s in die Höhle: Das SSI Extended Range Programm schließt die Lücke zwischen Sport- und technischem Tauchen.

Ab geht’s in die Höhle: Das SSI Extended Range Programm schließt die Lücke zwischen Sport- und technischem Tauchen. © Foto: W. Pölzer

SSI Extended Range: Mit Sicherheit ans Limit gehen

Mit dem Programm SSI Extended Range schließt die Tauchausbildungsorganisation mit verschiedenen Specialtys die Lücke zwischen Sport- und Techtauchen. TAUCHEN zeigt, wie Interessierte einsteigen können.

Wer Wracks und Höhlen sicher erkunden möchte, sollte sich das Extended-Range-Programm von Scuba Schools International (SSI) genauer ansehen: Neben theoretischen und praktischen Fertigkeiten lernen Taucher Dekompressionsmodelle sowie neue Ausrüstung kennen. TAUCHEN sprach mit Carsten Huck, SSI-Marketing Manager, über das SSI Extended Range Programm.

Was hat SSI zum Extended-Range-Programm motivert?

Schon seit fast zehn Jahren hat SSI diese Programme im Kursangebot, sodass alle Tauchlehrer und Taucher über die Grenzen des normalen Sporttauchens hinausgehen können. Damals hieß alles noch Technical Extended Range. Allerdings war uns die Lücke zwischen Sporttauchen und technischem Tauchen zu groß. Genau diese Lücke wollen wir schließen. Die Motivation für diese Umgestaltung kam daher, dass einige Taucher von den technischen Kursen abgeschreckt wurden oder sich den Einstieg aufgrund der hohen Kosten für neues Equipment nicht leisten konnten. In diesem Jahr wurden die Programme so umgestaltet, dass der Einstieg noch einfacher und auch erschwinglicher ist. Wir bieten diesen Tauchern mit dem Extended-Range-Nitrox-Diving-Programm einen einfachen Einstieg an. Bei dem Kurs lernen die Schüler mit der normalen Sporttauchausrüstung plus einer Stage langsam in diese Welt einzusteigen und sicher über die Grenzen des Sporttauchens hinauszugehen. Dieser Kurs gehört übrigens zusammen mit dem Cavern Diving und Advanced Wreck Diving zu den XR-Specialty-Programmen, die noch nicht zum technischen Teil des Programms gehören.

Welche Voraussetzungen müssen Taucher haben? Gibt es spezielle Gesundheitschecks? Dürfen auch Raucher an diesen Programmen teilnehmen?

Um an der Extended-Range-Ausbildung teilnehmen zu können, müssen die Taucher als SSI Advanced Open Water Diver inklusive Deep Diving und Enriched Air Nitrox oder Äquivalent brevetiert sein sowie mindestens 24 geloggte Tauchgänge nachweisen. Jeder Teilnehmer muss ein tauchmedizinisches Attest mit Bestätigung eines Arztes vorweisen. Die Tauchtauglichkeit darf zum Zeitpunkt des Kursabschlusses nicht älter als ein Jahr alt sein. Selbstverständlich dürfen auch Raucher an diesen Kursen teilnehmen.