Fischer fangen Schweinswal mit zwei Köpfen

Fischer haben den siamesischen Schweinswal wieder ins Meer geworfen

Die Fischer haben geglaubt, dass es illegal wäre, den Schweinswal mit zwei Köpfen zu behalten und haben ihn deshalb direkt wieder ins Meer geworfen. Der Schweinswal war nach Angaben der Fischer schon tot, als sie ihn aus dem Meer geholt haben. Die Forscher bezeichneten es als sehr schade, dass sie den Wal nicht examinieren können und sind dennoch froh über die detailreichen Fotos, die die Fischer von dem ungewöhnlichen Tier gemacht haben.

Mehr spannende Meeresbiologie-Themen findet Ihr jeden Monat in TAUCHEN

Egal ob Haie, Wale, Mondfische oder die Kleinstlebewesen Critter: In jeder Ausgabe von TAUCHEN geht es auch um die faszinierende Welt der Meereslebewesen. Spannende Biologie-Themen werden bei uns einfach und verständlich erklärt! Die aktuellen Ausgaben findet Ihr bei uns im Shop oder zum Sofort-Lesen als digitales ePaper! Unbekannte Trauminseln und viele weitere spannende Themen: Die TAUCHEN-Ausgabe im Juli. Unbekannte Trauminseln und viele weitere spannende Themen: Die TAUCHEN-Ausgabe im Juli.
Auf diese Weise können sie neue Erkenntnisse über siamesische Wale gewinnen. Die Wissenschaftler gehen davon aus, dass der Wal bereits so jung gestorben ist, weil die Rückflosse nicht steif genug geworden ist, so Kompanje. Die Wissenschaftler nehmen an, dass die Dunkelziffer an siamesischen Walen deutlich höher ist. Sie werden jedoch einfach nie entdeckt: „Siamesische Zwillinge werden sicher häufiger als in den zehn bekannten Fällen, die wir in diesem Moment kennen, geboren. Aber wir erfahren von ihnen nicht, weil sie auf See geboren sind und nie gefunden werden“, so Kompanje.

Video: So sieht der siamesische Schweinswal aus