Titel der 10/18
Die Oranje-Kuh vom UW-Filmfestival in Rotterdam

Die Oranje-Kuh vom UW-Filmfestival in Rotterdam © NSFF

5. North-Sea-Film Festival in Rotterdam

Innovativ, eigenständig – überraschend anders: Im November steht für UW-Filmfans wieder ein Pflichtbesuch in Holland an. Von 9. bis 11. November läuft das „NSFF“-Festival in Rotterdam

Vom reinen Treffpunkt für UW-Filmer hat sich das Festival mit der „Oranje-Kuh“ längst zum Art-Event entwickelt: Das Wochenende für Kunstinteressierte und UW-Filmfreaks bietet neben hochwertigen Filmen den kreativen Austausch mit Gleichgesinnten. Was gibt es genau zu sehen? „Das genaue Programm wird spätestens am 15. Oktober bekanntgegeben, informiert Edward Snijders vom Festival-Team. Die Filme seien nach Themengruppen geordnet: Wracks, Haie, Erkundung, Kreaturen und Korallen, rund um den Äquator. Alles in allem wird es mehr als 40 Filme zu sehen geben. Neugierig geworden? Auf der Website können sich Interessierte die Festivaltrailer und Gewinner der letzten Veranstaltungen ansehen. Schräges wie das Musik-Video Independent Award-Gewinner 2010: Der „Great White Shark Song“ bei dem der Sänger unter Wasser mit Gitarre und echtem Weißen Hai im Rücken den Jäger besingt. Oder schöne Naturfilme wie „Superfish“ von Rick Rosenthal. Dieses Jahr gibt es unter anderem Beiträge von Ralf Kiefner, Andrea Ramalhound Sir David Attenborough zu sehen. Das NSFF beginnt am Freitag Abend mit einer Vorführung. Am Samstag werden acht und am Sonntag sechs Filme gezeigt – darunter ein Beitrag speziell für Kinder. Der Festivalpass für das ganze Wochenende kostet 50 Euro. Weitere Infos unter www.northseafilmfestival.com