Titel der 10/18
Rückruf: Tauchcomputer „Cobalt“ von Atomic Aquatics

Rückruf: Tauchcomputer „Cobalt“ von Atomic Aquatics © Atomic Aquatics

Atomic Aquatics ruft Tauchcomputer zurück!

Atomic Aquatics ruft seine „Cobalt“-Tauchcomputer zurück. In Einzelfällen kann bei diesen Rechnern ein Überdruck entstehen, der das Display beschädigt und zu einem Gasverlust führt

Im Rahmen der Qualitätskontrollen bei Atomic Aquatics wurde festgestellt, dass an dem Tauchcomputer „Cobalt“ ein technischer Fehler auftreten kann: Ein Überdruck kann zu einer Beschädigung des Displays und zu einem Gasverlust führen. Betroffen sind jedoch nicht alle Tauchcomputer, sondern nur Modelle mit den Seriennummern 2210-XXXX bis 1612-XXXX, die vom 31. Mai 2010 bis zum 16. April 2012 hergestellt wurden.

Wo man die Seriennummer findet
Die jeweilige Seriennummer findet man im Menüpunkt „Systeminformationen“, das über das Untermenü „Einstellungen“ aufgerufen werden kann. Das Herstellungsdatum ist anhand der Seriennummer erkennbar. Die ersten vier Ziffern stehen für das Produktionsdatum (die ersten zwei Ziffern für die Woche, gefolgt von zwei Ziffern für das Jahr). Rechner mit einem der folgenden Datumscodes können betroffen sein: 2210,  2910, 4010, 4710, 5010, 1111, 1711, 2611, 2811, 3211, 3311, 3411, 3511, 3611, 3711, 3811, 3911, 4011, 4111, 4211, 4511, 4611, 5211, 0812, 1112, 1212, 1312, 1412, 1612.

Nicht mehr zum Tauchen benutzen!
Wer einen „Cobalt“-Computer mit einer dieser Seriennummern besitzt, sollte ihn nicht mehr zum Tauchen benutzen und ihn zu einer Überprüfung zum Fachhändler bringen. Sollte ein Defekt festgestellt werden, wird das Gerät kostenlos ausgetauscht. Weitere Infos: www.atomicaquatics.de