12_2018_tauchen
Pinguine ganz nah – mit der MS Delphin ist das kein Problem

Pinguine ganz nah – mit der MS Delphin ist das kein Problem © PASSAT Kreuzfahrten

Pinguintrip mit Forschercrew in die Antarktis

Deutschlands einziger Pinguin-Forscher Dr. Klemens Pütz begleitet Abenteuerlustige zum südlichsten Ort der Erde. Vom 6. Januar bis zum 17. Februar 2013 zeigen die Experten hautnah die schönsten Seiten der antarktischen Tierwelt

Unendlich viele Blautöne, imposante Tafeleisberge und gewaltige Fjorde: die Reise von PASSAT Kreuzfahrten führt zwischen der antarktischen Halbinsel und den Süd-Shetlandinseln entlang und bietet jeden Tag spektakuläre Ausblicke, beispielsweise auf das „Half Moon Island“ oder die „Paradise Bay“. Ausflüge mit den bordeigenen Zodiacs in Begleitung von wissenschaftlichen Expertenteams führen noch näher an die unberührte Tierwelt, mit Zügel- und Adéliepinguinen, Walen, Robben, Sturmvögeln und See-Elefanten. Eine Besonderheit: Die Beobachtung der majestätischen Königspinguine mit ihrem Nachwuchs.“Aufgrund unserer ausgefeilten Organisation erleben die Passagiere auf der Delphin 90 Prozent dessen, was sie auf den deutlich längeren Reisen mit reinen Expeditionsschiffen zu sehen bekommen. Daneben schätze ich ebenso wie die vielen Stammgäste die erstklassige Küche und herzlich-persönliche Atmosphäre an Bord“, sagt Dr. Klemens Pütz, der die Expedition leitet. Die erfahrene Besatzung der MS Delphin blickt außerdem auf gut ein Dutzend Antarktis-Reisen zurück: Insgesamt sechs Wissenschaftler geben zur optimalen Vorbereitung der Landgänge in Vorträgen und Lektoraten ihr umfangreiches Wissen an die Gäste weiter und stimmen sie so auf die sensible Naturregion ein. Termine: 06.-21.01.13; 21.01.-02.02.13; 02.-17.02.13. Die Kreuzfahrt kann ab 1990 Euro unter www.passatkreuzfahrten.de gebucht werden – im Preis sind alle Antarktis-Ausflüge inbegriffen.