Wale und Haie satt in Französisch-Polynesien

Stopover im Manava Resort auf Tahiti optional buchbar

„Wer noch nicht wieder bereit ist für seinen Alltag, lässt im nur zehn Minuten von Papeete entfernten Manava Resort auf Tahiti die intensiven Eindrücke Revue passieren oder bringt sein Blut bei Fluid Dives legendärem Tigerhai-Tauchen am White Valley noch einmal ordentlich in Wallung“, so der Tauchreiseveranstalter Wirodive.
Da werden Urlaubsträume wahr: Die kleine Insel Motu bei Rangiroa. Foto: GIE Tahiti Tourisme - Philippe Bacchet

Da werden Urlaubsträume wahr: Die kleine Insel Motu bei Rangiroa. Foto: GIE Tahiti Tourisme - Philippe Bacchet

Alle Infos zur Sonderreise von Wirodive

Die Reise „Best of“ Französisch Polynesien findet vom 31. August bis 15. September 2018 mit maximal 25 Gästen statt. Alle Module der Tour sind einzeln buchbar. Ausführliche Informationen bei info@wirodive.de, Tel. +49 (0) 8761 – 724 8000 oder unter http://www.wirodive.de/polynesien-SR–201809.php

Video: Dokumentation über Französisch-Polynesien

Das könnte Sie auch interessieren: Tauchreiseziele für Sparfüchse



  1. Urzeithai: Lebt der Riese heute noch in der Tiefsee?

    […] Der Urzeithai war mehr als riesig! Einige Zähne, die von diesen Uhrzeitlichen Räuber gefunden wurden, sind über 17 Zentimeter groß gewesen. Rekonstruktionen des Kiefers und der anderen versteinerten Überreste weisen darauf hin, dass Megalodons wahrscheinlich eine maximale Länge von bis zu 16,5 Meter hatte, etwa 3-mal größer als großen Weißen (C. carcharias) erreicht. Sie haben sogar den Tyrannosaurus rex winzig aussehen lassen. Die weite Verbreitung von Fossilien des Urzeithais, im Besonderen der Zähne, deutet darauf hin, dass der Megalodon weit verbreitet und gut angepasst an die Meeresumwelt war, und dabei warme, gemäßigte und flache Gewässer bevorzugt hat. Der Urzeithai stand unangefochten an der Spitze der Nahrungskette und hat sich von großen Beutetieren wie Walen und Delfinen ernährt. […]


Kommentarfunktion deaktiviert.