Titel der 10/18
Typisch: Briefing auf dem Dhoni (hier: Bathala).

Typisch: Briefing auf dem Dhoni (hier: Bathala). © Foto: Paul Munzinger

Malediven Tipps: Die Topspots der Atolle

Die Malediven sind ein Inselreich mit knapp 1200 paradiesischen Inseln, die von traumhaften Riffen umgeben sind. Für alle, die nicht wissen, an welchem Topspot sie zuerst abtauchen sollen, stellen wir einige der schönsten Tauchplätze der Atolle vor – von Norden bis in den Süden.

Malediven Tipps für Taucher: Die Topspots der Atolle

Nord-Male-Atoll

Generell gilt: Je mehr Strömung, desto mehr Fische sieht man. Foto: Imran Ahmad

Generell gilt: Je mehr Strömung, desto mehr Fische sieht man. Foto: Imran Ahmad

Rainbow Reef vor Soneva Gili: grandiose Weich- und Fächerkorallen, Schwarmfische und Haie. Farbiger geht’s kaum! Banana Reef: ein Klassiker im Naturschutzgebiet mit hunderten Wimpelfischen und großen Tischkorallen. Manta Point: Außenriff von Paradise Island, an dem sich die Überflieger gerne putzen lassen. Wenn es im Makunudu-Kanal richtig strömt, erlebt man im Blue Canyon ein blaues Wunder dank fluoreszierender Weichkorallen. Großfischbegegnungen sind am Woshi Mas Thila sehr wahrscheinlich. Eine regelrechte Fischsuppe gibt’s am Barracuda Giri. Nicht verpassen: die „Maldive Victory“. Der 110-Meter-Frachter, der wegen zu hoher Geschwindigkeit im Jahre 1981 auf ein Riff in der Nähe des Flugplatzes lief, steht aufrecht auf 35 Meter Tiefe.

Süd-Male-Atoll

Vadoo Caves: Überhang mit vielen Weichkorallen und einem Schnapperschwarm. In der Strömung kann man Weißspitzen-Riffhaie, Makrelen und Thunfische beobachten. Embudu Express: Spektakuläre Begegnungen mit Grauen Riffhaien und Adlerrochen sind hier möglich, allerdings nur bei guter Strömung. Kuda Giri: Vor Dhinganfinolhu wurde 1991 ein 70 Meter langer Frachter auf 34 Meter Tiefe versenkt. Er ist mit roten Schwämmen bewachsen, in den Luftschächten tanzen Garnelen, und um den rostenden Riesen kreist alles, was im Fischreich Rang und Namen hat. Außerdem lohnenswert: Cathedral, eine große Höhle, Potato Reef und der Broken Rock mit seinen Schluchten, Canyons und fotogenen Süßlippen.

Nord-Ari-Atoll
Am Hammerhaiplatz Big Blue bei Kuramathi (im Rashidoo-Atoll) ist eine Begegnung mit den Haien reine Glücksache. Dhonkalo Thila gilt als sehr guter Mantaspot. Maaya Thila: traumhaft für Nachttauchgänge. Am Hausriff von Elaidhoo sieht man sehr viele Schnapper. Ein absoluter Spitzenplatz ist das Hafza Thila mit Fledermausfischen, Makrelen, Grauen Riffhaien und Schildkröten. Aber wie immer: ohne Strömung keine Highlights. Außerdem sehenswert: Madivarus Mantapoint, das Ukulhas Thila, Nika Point, Angehi Kandu und das schön bewachsene „Fesdu“-Wrack.

Süd-Ari-Atoll
Das Süd-Ari-Atoll liegt während des Nord-Ost-Monsuns relativ gut geschützt, da der Wind aus Nordosten bläst. Die Strömungen in den Kanälen haben damit aber nur bedingt etwas zu tun, denn diese entstehen durch die Mondphasen und durch Ebbe und Flut. Das Süd-Ari-Atoll gilt als beste Region für Walhaie. Mit ABC-Ausrüstung ausgestattet kann man hier den Giganten hautnah begegnen. Die beste Mantazeit liegt in diesem Atoll ebenfalls, wie für Walhaie, im Frühjahr. Sehr gute Mantaspots liegen vor Conrad Rangali Hilton und bei Mirihi. Topspots für Fische und Korallen: Thinfushi und Kudarah Thila, das Mamingili Faru und das Außenriff bei Dhidhoofinolhu mit der Möglichkeit, Walhaie zu sehen. Über gute Hausriffe verfügen Machchafushi, Vilamendhoo und Ranveli. Als sehr guter Haispot gilt Dhangethi Corner. Der Tauchplatz Panettone, nördlich von Thundufushi, gehört zum Besten der Malediven.

Südliche Atolle
International gelobt wird zum Beispiel das Nord-Nilhande-Atoll, rund um Filitheyo. Die Riffe im Felidhe-Atoll, um die Resortinseln Dhiggiri und Alimatha, sind weniger frequentiert und noch fast unberührt. Schön farbenfroh präsentiert sich Golden Wall. Am Hammerhead Point, acht Kilometer vor Fottheyo, kann man frühmorgens an der Außenseite des Kanals auf Hammerhaie stoßen. Mit entsprechender Strömung geht’s raketenmäßig ab am Rakeedhoo Kandu mit vielen verschiedenen Schwarmfischen. Der Vattaru-Kanal südlich des Vaavu-Atolls gilt als Geheimtipp. Paul Munzinger

Weitere Malediven Tipps für Taucher:

Malediven Tipps: Die Topspots der Atolle

Malediven Tipps für Vieltaucher: Die besten Atolle

Urlaub auf den Malediven: Ideen für die Luxus-Fans unter den Tauchern

Malediven Tipps: Die besten Inseln für sportliche Taucher

Malediven Tipps für Taucher: Trauminsel für Familien gesucht!

Tauchsafari auf den Malediven: Mit der Carina durch das Reich der Inseln

Tauchen auf den Malediven: Unterwegs mit der Four Seasons Explorer


Veranstalter – Auflistung in alphabetischer Abfolge

Absolut Scuba
☎ 0221/44 90 05 57,
www.as-tauchreisen.de

Action Sport
☎ 09151/726 96 13,
www.action-sport.de

Aqua Active Agency
☎ 05507/91 99 03,
www.aquaactive.de

Aquaventure
☎ 0511/69 09 99 00,
www.aquaventure-tauchreisen.de

Beluga Reisen
☎ 0551/63 45 13 40,
www.belugareisen.de

Die Taucher
☎ 07031/22 59 04,
www.dietaucher.com

Diveencounters
www.diveencounters.com

Extratour
☎ 0551/426 64,
www.extratour-tauchreisen.de

Fish & Trips
☎ 02231/654 50,
www.fish-trips.com

Itsmysport/Orca
☎ 08031/188 50,
www.orca.de

Manta Reisen
☎ 0041/44/277 47 00,
www.manta.ch

Omneia
☎ 0221/80 13 45 16,
www.omneia.de

Reisecenter Federsee
☎ 07582/932 07 90,
www.rcf-tauchreisen.de

Roger Tours
☎ 069/74 22 21 50,
www.rogertours.com

SAMReisen
☎ 02631/955 90,
www.sam-reisen.de

Sub Aqua
☎ 089/384 76 90,
www.sub-aqua.de

Sun & Fun
☎ 089/33 88 33,
www.sunandfun.de

Tauch- und Erholungsreisen
☎ 02297/909 85 60,
www.tauch-traeume.de

Tauchen und Reisen Weltweit
☎ 0201/868 10 75,
www.tauchen-weltweit.de

Tourmare
☎ 06021/582 95 41,
www.tourmare.de

Travel Service Lahr
☎ 07821/99 09 92,
www.taucher-reisen.de

Waterworld
☎ 0043/5224/674 55,
www.waterworld.at

Werner Lau
☎ 0201/868 10 76,
www.wernerlau.com

Wirodive
☎ 08764/94 91 80,
www.wirodive.de