Der Titel der TAUCHEN-Juli-Ausgabe 2017.
Die KLM Sunshine steuert einige der schönsten Tauchplätze der Welt an.

Die KLM Sunshine steuert einige der schönsten Tauchplätze der Welt an.

Liveaboard in Indonesien: Mit der KLM Sunshine durch Halmahera, Lembeh und Bunaken kreuzen

Die „KLM Sunshine“ wurde nach Jahrhunderte alter Schiffsbautradition als Pinisi vollständig aus Teak und Eisenholz gebaut. „Pinisi“ ist die Bezeichnung für einen indonesischen Bootstyp des Volkes der Konjo auf Sulawesi.

Das Blue-Bay-Divers-Konzept wird auch auf der „Sunshine“ umgesetzt. Den Gästen stehen 3 Doppelkabinen auf dem Unterdeck und 2 Doppelkabinen auf dem Oberdeck zur Verfügung – alle mit eigenen Bad und WC. Im Restaurant/Salon gibt es einen Charging-Bereich für Kameras und Laptops. Auf dem Oberdeck liegen ein Chillout- und Briefing-Bereich sowie ein großzügiges Tauchdeck mit viel Platz und ein noch größeres Sonnendeck, die dem Komfort der Gäste dienen. Pro Tag werden 3 Tauchgänge durchgeführt. Die Guides, mit denen vorher oder nachher auf Sahaung getaucht wird, begleiten auf Wunsch und nach Möglichkeit die Tauchsafari. So bleibt das einmal eingespielte Tauchteam bestehen.

Die KLM Sunshine wurde nach traditioneller indonesischer Bauweise gefertigt. Foto: KLM Sunshine

Die KLM Sunshine wurde nach traditioneller indonesischer Bauweise gefertigt. Foto: KLM Sunshine

Tauchsafari-Schiff KLM Sunshine im Detail

Hafen: Sahaung Island, Bangka, Manado

Routen: Nord- und Süd-Halmahera, Sangihe Islands, Togian Islands, Lembeh und Bunaken

Baujahr: 2011

Länge: 31 Meter

Breite: 7 Meter

Kabinen: 5 Kabinen für maximal 10 Gäste

Besonderheiten: Cruising in Gebieten, in denen wenig bis keine andere Taucher zu erwarten sind, Kombination mit dem Resort Bluebaydivers auf der wunderschönen Insel Sahaung in Bangka/Nordsulawesi

Nitrox: ja

Ausrüstungsverleih: ja

Webseite: www.blue-bay-divers.de

Die KLM Sunshine gehört zu den Blue Bay Divers

Die KLM Sunshine gehört zu den Blue Bay Divers.