M. Krüger

M. Krüger © Wer Schleppen hasst, wird dieses Set lieben

Test: Aqua Lung Pack’n Dive

Ein Leichtgewicht für Tropentauchfans: TAUCHEN hat das neue „Pack’n Dive“-Set von Aqua Lung in der Karibik getestet.

Jedes Kilo zählt! Seit die Airlines das Übergepäck als lukratives Zusatzgeschäft entdeckt haben, müssen Taucher satte Aufschläge einkalkulieren: Bei 30 Kilo Tauchgepäck sind für Hin- und Rückflug schnell 150 Euro zu berappen. Kein Wunder, dass Hersteller immer mehr an gewichtsreduzierten Alternativen arbeiten: Aqua Lung hat vor zwei Jahren mit dem „Pack’n Dive“-Set einen Meilenstein entwickelt. Jetzt schicken sie die neuste Kreation ins Rennen. Zusätzlich zur Herrenausrüstung, die wir testen konnten, gibt es eine Linie für Tauchereinnen mit pink-farbenen Akzenten und ergonomisch modifizierten Details.Was ist neu? Beim Design hat man sich von der geckogrünen Erscheinung des Vorgängermodells verabschiedet und auf Anthrazit, Schwarz und Weiß gesetzt. Ein Hingucker ist der stylische, schwarze 3-Millimeter-Anzug „Bali-Active“ mit weißen Applikationen. Der Ultra-Flex-Neoprenanzug hat zur Isolation eine königsblau abgesetzte Halsmanschette und einen komfortablen Rückenzipper. Reißverschlüsse an Armen und Beinen sucht man vergeblich – durch das unkaschierte Neopren an den Armen ist man auch ohne Zipper fix im Anzug. Der Verschluss am Hals ist übrigens „haarfreundlich“ magnetisch konzipiert. Bei der Maske setzt Aqua Lung auf den Nachfolger des Megasellers. Die „Look 2“ gibt’s im Set mit dem „Zephyr“-Schnorchel. Die weißen Flossen wurden mit einem kürzeren Blatt speziell für die Reise entwickelt: Die „Hot-Shots“ haben die „Slingshot-Gangschaltung“ mit Silikonbändern, den „Power-Bends“. Die Flossen können leider nur barfuß oder mit Neoprensocken getragen werden. Im Test überzeugten sie mit einem angenehmen Fußteil und gutem Vortrieb. Die Flosse kann auf zwei Härtegrade eingestellt werden und ist bei leichter Strömung gut – wenn es richtig zieht, kommem die „Hot-Shots“ allerdings konstruktionsbedingt an ihre Grenzen.Robuste LeichtgewichteWeiter zu den Luftspendern: Apeks-Regler stehen nicht nur bei Tech-Tauchern wegen ihrer hohen Verarbeitungsqualität und Flexibilität hoch im Kurs. Extrem kompakt und robust ist der 590 Gramm schwere Apeks „Flight“ –  laut Aqua Lung der „leichteste Atemregler der Welt“. In der Tat: Erste und Zweite Stufe sind deutlich kleiner als bei den großen Modellen. Durch die Bauweise und die Verwendung von Flex-Schläuchen wurde zusätzlich Gewicht reduziert. Zum Schutz ist das Schlauchmaterial mit Nylon-Geflecht ummantelt. Mit Oktopus und Finimeter eine Einheit, die laut Hersteller, in bis zu zehn Grad Celsius kaltem Wasser verwendet werden kann.Weiteres Highlight der Ausrüstung ist das „Zuma“-Jacket. Trotz der Packmaße eines dicken Pullovers bietet das zwei Kilogramm leichte „Zuma“ extrem hohen Tragekomfort. Gurte und Rücken sind gepolstert und schnelltrocknend. Fangschleife, zwei Auslassventile und D-Ringe sind vorhanden – selbst an Ösen für Messerhalterungen wurde gedacht. Die Guides wollten kaum glauben, dass dieses Leichtgewicht bleiintegriert ist. Das „SureLock“-Bleitaschensystem überzeugt. Mit gefülltem Blei sind die Taschen schnell im Jacket. Ein deutliches „Klick“ signalisiert, dass alles korrekt eingerastet ist. Und wie fühlt sich der Überflieger unter Wasser an? Der Powerline-Inflator macht seinem Namen alle Ehre – die Nylonblase bietet reichlich Auftrieb. An der Oberfläche und unter Wasser ist die Schwimmlage erstklassig. Das „Zuma“ fühlt sich an wie ein großes Jacket. Für den Transport im „Departure-Bag“ lässt sich das Jacket ohne Bleitaschen einfach zusammenrollen. Der Clou: Der Trolley mit Teleskop-Griff hat perfekte Handgepäckmaße.Michael KrügerProduktmerkmale: Aqua Lung Pack'n DiveTauchtrolley „Departure Bag“ 3,1 Kilo; 119 Euro Tarierjacket „Zuma“ XXS/XS, S/M, M/L, XL/XXL; 1,99 Kilo; 299 Euro Apeks „Flight“ Oktopus & Fini 590, 240, 320 Gramm; 669 Euro Flosse „Hot Shot“ S, R, L; 1,5 Kilo; 99,95 Euro „Bali Active“, XS–XXL; 1,4 Kilo; 119 Euro Maske „Look 2“ & „Zephyr“ 180, 170 Gramm; 89,90 Euro 9,3 Kilo, Komplettset: 1299 Eurowww.aqualung.comTAUCHEN meint: Wer Schlepperei beim Tauchen hasst, wird das „Pack’n Dive“ lieben. Die Ausrüstung wiegt keine zehn Kilo und kann bei vielen Airlines als Handgepäck befördert werden. Anzug und ABC-Set sind erstklassig – die Linie gibt’s für Frauen übrigens in Pink-Schwarz. Apeks hat den leichtesten Atemregler der Welt ins Köfferchen gelegt, und das „Zuma“ ist ein Geniestreich. Volle Punktzahl für die „Weight Watcher“ von Aqua Lung: Klasse Ausrüstung für Vielflieger und Tropenfans!
TestberichtPDF Download