Titel der 10/18
A. Krützfeldt

A. Krützfeldt © Das ""SMS 50 Sport"" von Hollis: schön und elegant.

Test: Hollis SMS 50 Sport

Mit dem „SMS 50 Sport“ hat Hollis ein Sidemount-Wing für Einsteiger herausgebracht, die den Umgang mit Schulter-Inflator gewöhnt sind. Und das bringt Sicherheit.

Ein Harness zum Verlieben, hätte auch die Überschrift sein können. Das „SMS 50 Sport“, Nachfolger des „SMS 50“, gibt jedem Taucher das Gefühl, Batman zu sein – die dreieckige Schnittform der Blase, die modische rot-schwarze Färbung, das futuristische Design. Die Freiheit, die ein Sidemount-Harness gibt, ist mit nichts zu beschreiben. Das lästige Schleppen passé, die Flaschen werden einfach im Wasser eingehängt. Auch Bootstauchgänge sind mit etwas Übung kein Problem. Das „SMS 50 Sport“ lässt sich zudem leicht justieren – Schrittgurt, Bebänderung und die D-Ringe können dabei optimal angepasst werden, sodass das „Sport“ am Schluss vor dem Tauchen übergeworfen wird wie ein Rucksack. Jetzt kommt allerdings das Aber: Das Wing ist für überlange Menschen konzipiert, daher laufen seine Gurte weit. Wer mit etwas Spiel unter Wasser leben kann und kein Problem damit hat, mit eingehängten Flaschen auszusehen wie ein 17-jähriger Hip-Hopper kurz vor der nächsten Party, dem wird das „SMS 50 Sport“ gefallen. Und nach vielen Tauchgängen ist man zudem auch sehr dankbar, wenn der Schrittgurt einem nicht das hohe C beibringt.
Was Hollis besonders fein im Vergleich zu anderen Sidemountsystemen gelöst hat: Die Flaschenbefestigung ist auch bei zwei Aluflaschen immer optimal. Das bedeutet in diesem Fall nicht nur „sehr gut“, sondern die Flaschen sind am Gesäß tief eingehängt und über einen vorderen D-Ring auch bei Auftrieb mit nachlassendem Flaschendruck immer eng am Körper. Das ist richtig gut und keinesfalls selbstverständlich. Wer noch mehr mit Flaschen kuscheln möchte, der kann die vertikalen Bungees benutzen, die von den Brust-D-Ringen zum Gesäß laufen. Allerdings sind freie Flaschen ohne Bungees im Regelfall leichter abzulegen – falls man das möchte. Was dazu kommt: Wer die Flaschen einhängt, die optimale Schlauchführung für den Atemregler gefunden hat, der wird sich mit einem „SMS 50 Sport“ an Land und unter Wasser fühlen wie der Coole in der Schule, mit dem alle Mädchen ausgehen wollen, während der Rest nur neidisch guckt. Respektive: Das coole Mädchen.
Was noch für Hollis spricht: Auch die Verarbeitung ist sehr hochwertig, das starke Cordura ist fast unerschütterlich, die neuen Polster an den Brustgurten viel besser als die alten labbrigen und das Gewicht des Harness ohne Blei nahezu nicht spürbar. Noch ein kleines Aber: Hollis hat mit dem Schulterinflator „normale“ Sporttaucher ansprechen wollen, die nicht den Inflator unter der Flasche suchen möchten. Das ist gut und ein Sicherheitsfaktor! Für Sidemounttaucher aber eher nicht zu empfehlen, diese sollten über das alte Modell mit dem Seiteninflator nachdenken. Auch ist das „SMS 50 Sport“ mit seinem geringen Auftrieb nicht für tiefe oder kalte Einsätze gedacht, sondern eher für seichtes Wasser und Nassanzug. Denn: Wer viel Blei braucht, reduziert schnell den Auftrieb auf null. Ein Bleisystem ist optional, aber leicht anzubringen. Werksmäßig sind zwei kleine Trimmblei-Taschen dabei. Alexander Krützfeldt

Produktmerkmale: Hollis SMS 50 Sport

Typ: Sidemount-Wing

Größen: Einheitsgröße
Material: 1000er-
Denier-Cordura
Gewicht: 2,9 Kilo
Auftrieb: 10,5 Liter
Doppelflaschentauglich: ja*
Anzahl D-Ringe: acht
Taschen: nein
Bleiintegriert: optional
Trimmblei: ja
Preis: 549 Euro
www.oceanic.de

TAUCHEN meint: Klasse Sidemount-Wing – nur etwas mehr Auftrieb wäre toll. Für leichtes, entspanntes Tauchen ein absoluter Traum!

TestberichtPDF Download