Die neue TAUCHEN Oktober Ausgabe 2017.

Fehleranalyse


Tauchsafari-Unfall: Böse Kopfnuss beim Ausstieg

TAUCHEN-Fehleranalyse eines Tauchsafari-Unfalls auf den Malediven: Weil Wolfgang schnell an Bord möchte, wartet er direkt unter der Bootsleiter – keine gute Idee. Sein Buddy stürzt und knallt mit der Flasche auf seinen Kopf. Ein Unfallbericht nach einer wahren Begebenheit.


Solotauchen: Einsamer Horrortrip

Ein Anfänger geht im Alleingang an einer Steilwand auf Tiefenjagd. Plötzlich hat er das Gefühl, nicht mehr hochzukommen. Dieser nachgestellte Bericht beruht auf einer wahren Begebenheit und zeigt, wie gefährlich Solotauchen sein kann.







Bleigurt auf Abwegen

Die tauchen-Fehleranalyse: Am Ende eines Tauchgangs erhält tauchen-Leserin Sandra Weber einen Schlag in den Nacken. Ein verlorener Bleigurt beschert ihr zum Glück „nur“ einige Kopfschmerzen


Wenn der Buddy viel zu weit entfernt ist …

Die tauchen-Fehleranalyse: Eine leere Flasche und ein zu weit entfernt tauchender Buddy führen zu einem unkontrollierten Notaufstieg. Bei der anschließenden Bergung gerät der andere Tauchpartner ganz schön aus der Puste!


Die falsche Richtung

Fehleranalyse: Zwei erfahrene Taucher üben mit dem Kompass und können sich nicht auf die Richtung einigen! Was läuft da schief? Die Antwort ist viel einfacher, als sich das die beiden zunächst denken


Versperrte Luftzufuhr

Ein Umstieg von Einzel- auf Doppelflaschen. Für jene, die sich für Tech-Tauchen interessieren, ist das ein logischer Schritt. Ohne Vorbereitung abzutauchen, kann aber schief gehen!


Zu viel Luft im Anzug

Dass auch ein „alter Hase“ wieder Anfänger ist, wenn er zum ersten Mal trocken taucht, hat ein Ehepaar auf die harte Tour erfahren. Zum Glück blieb es beim heilsamen Schreck


Druckausgleich blockiert!

Ein abklingender Schnupfen und vielleicht eine Anfälligkeit für Druckausgleichsprobleme lösen durch eine Umkehrblockade heftige Probleme aus. Ein erfahrener Buddy hilft


Amoktaucher

Nicht immer muss man die Fehler selbst machen, wie unser Beispiel zeigt:  Manchmal schafft das auch ein rücksichtsloser Buddy …