Titel der 10/18
W. Pölzer

W. Pölzer © Die Feuerkoralle trägt ihren Namen zu Recht: Das Gift aus den Nesselzellen führt zu Juckreiz

Kontakt mit Feuerkoralle

Ich arbeite als Diveguide in Ägypten und hatte vor gut einem Jahr unter Wasser einen kurzen Kontakt an der Kniekehle mit einer Feuerkoralle. Nun, vor etwa zwei Monaten, begann sich dieser Bereich und diese Stelle zu vergrößern und zu verdicken, wurde rot und heiß. Die ägyptischen Ärzte sind der Meinung, dass es eine Allergie auf Schimmelpilzkäse ist – und mein Vertrauen wächst nicht gerade in diese Ärzte. Der Bereich und mein Knie werden immer größer. Täglich wächst die Stelle und breitet sich aus. Die Schwellung ist weg, aber mein Knie ist stellenweise rot. Hängt das mit dem Korallenkontakt zusammen? Und was kann ich dagegen machen? Gibt es Tabletten oder Cremes?

Ich habe Verständnis für Ihr Misstrauen, denn die "Schimmelpilzkäse-Theorie" scheint mir auch sehr gewagt. Allerdings ist es quasi unmöglich, auf die Ferne eine Verdachtsdiagnose zu stellen. Möglicherweise gibt es einen zumindest ursächlichen Zusammenhang mit der Nesselung, möglicherweise ist es aber auch nur eine zufällige Koinzidenz.
In jedem Fall sollte baldmöglichst eine ordentliche Diagnostik erfolgen, und ich fürchte, dazu müssen Sie in Ihr Heimatland. Hier sollten Sie zunächst Kontakt zu einem Dermatologen und gegebenenfalls auch zusätzlich zu einem Internisten suchen.
Es kann sich hier um ein entzündliches Geschehen handeln, eventuell aber auch um etwas aus dem rheumatischen oder immunologischen Bereich. Doch dies muss jeweils entsprechend, unter anderem auch mit Blutentnahmen, untersucht werden.
Eine pauschale Antwort, vor allem auch das "blinde" Empfehlen irgendwelcher Tabletten oder Cremes, kann ganz sicher nicht erfolgen, weil die eigentliche Ursache nicht bekannt ist. Daher mein Rat: Baldmöglichst Heimaturlaub mit einem Arztbesuch mit ordentlicher Diagnostik – und dann die ursachenbezogene gezielte Therapie. Alles andere ist nicht (!) empfehlenswert, sorry!