12_2018_tauchen

Pericarditis

Bei mir wurde eine akute Pericarditis (Herzbeutelentzündung; Anm. d. Red) diagnostiziert. Die durchgeführte Echokardiographie zeigte keine Auffälligkeiten. EKG: Sinusrhythmus, Linkstyp, HF 59/min, erhöhter ST-Abgang in I und aVL und in V2 bis V6, Herzzeiten in der Norm. Die symptomatische Therapie besteht aus drei Mal 400 Milligramm "Ibuprofen" unter Magenschutz mit „Pantozol“ für zunächst vier Wochen. Mein Kardiologe hat mir zunächst eine mindestens zwei- bis dreiwöchige Sportpause angeraten. Wann bin ich wieder tauchtauglich?

Eine klare und zeitlich definierte Antwort ist nicht möglich, Sie sollten aber keinesfalls zu früh wieder mit dem Tauchen anfangen. Es reicht hier nicht, wenn Sie warten, bis Sie wieder moderat Sport treiben dürfen, sondern die Tauchtauglichkeit ist erst dann wieder gegeben, wenn Sie ohne jede Einschränkung (vor allem im Hinblick auf die Belastungsstufe) sporttauglich sind. Wenn aus kardiologischer Sicht zum Beispiel die Teilnahme an einem Marathon oder einer Bergwanderung mit schwerem Gepäck möglich ist, dann ist auch Tauchen bedenkenlos möglich. Stellen Sie dem behandelnden Kollegen doch einfach diese Frage.


Grundsätzlich: Ich persönlich würde, wenn ich selbst betroffen wäre, für sechs Monate auf das Tauchen verzichten und mich vor Wiederaufnahme des Tauchens erneut kardiologisch durchchecken lassen (Herzecho, Belastungs-EKG).