Titel der 10/18

Schmerzen im Ohr nach dem Tauchkurs

Meine Cousine und ich haben an einem fünftägigen Tauchkurs teilgenommen und dabei viele Tauchgänge in Pool und Meer unternommen. Nun leidet meine Cousine seit einem Tag an Ohrenschmerzen in einem Ohr (noch auszuhalten, aber unangenehm und sie wacht nachts davon auf) und einem Druckgefühl. Sie ist auch etwas taub und hört nur klar, wenn sie das Gewebe am Ohreingang etwas nach unten drückt. Es kommt keine Flüssigkeit heraus. Das Ohr tut auch von außen weh, wenn sie es berührt. Haben Sie einen Rat, um was es sich handelt? Wie kann man die Beschwerden lindern und was sollte vermieden werden?


Prof. Dr. med. Claus-Martin Muth: Es kommen zwei mögliche Ursachen in Betracht: ein Erguss in der Paukenhöhle aufgrund eines Mittelohrbarotraumas, auch „Barotitis media“ genannt, oder aber, fast noch wahrscheinlicher, eine Gehörgangsentzündung.  In beiden Fällen ist der Besuch beim HNO-Arzt unvermeidbar, denn beim ersteren braucht es zwingend Nasentropfen, je nach Inspektionsbefund auch ein Antibiotikum, beim zweiten hingegen Ohrentropfen und möglicherweise auch ein Antibiotikum. Die Tinktur ist kein reiner Schmerzstiller, sondern antibiotisch wirksam.  Am besten lassen Sie einen Salbenstreifen von einem HNO-Arzt einlegen.