11_2017_tauchen
Suuntos Computer bekommen neue Funktionen.

Suuntos Computer bekommen neue Funktionen. © Suunto

Neue Funktionen für Suunto-Computer

Suunto dreht auf und präsentiert neue Funktionen für seine Tauchcomputer. Dabei sollen Technische Taucher, Sport- und Freitaucher bedient werden. Die neuen Suuntos werden aber bereits mit dem Firmware-Update ausgeliefert.

Das neue Update kommt ab sofort für die D-Reihe bei Suuntos Computern – für den „D9tx“, „D6i“ und „D4i“. Laut Hersteller soll es die Rechner damit noch attraktiver und benutzerfreundlicher machen. Das Update bietet folgende neue Funktionen:

Alle Modelle Suunto „D9tx“, „D6i“ und „D4i“
– Apnoe-Timer-Funktion für Freitaucher: ermöglicht Intervalltraining für statisches Apnoetauchen
– Dive-Off-Modus – Ein-/Aus-Einstellung für die Luftzeit
– Verbesserte Zeitalarm-Modi: Aus/Einmal/Wochentags/Täglich

Suunto „D9tx“
– Freedive-Modus Luftzeit für Gasgemisch-Tauchmodus

Suunto „D6i“
– Bis zu drei Gase konfigurierbar (bisher zwei Gase)

Um den Tauchcomputer updaten zu lassen, wenden sich Verbraucher an den Aqua-Lung-Fachhandel. Die neue Software wird dann ohne Extrakosten auf die Computer geladen, ist aber nur so zu bekommen und nicht selber aufspielbar. Aqua Lung wird die D-Serie ab sofort nur noch mit der neuen Software ausliefern. Diese Computer sind mit einem Sticker „Suunto Software 1.2.9“ auf der Verpackung gekennzeichnet. Zusätzlich bietet Aqua Lung an, die Suunto D-Serie-Tauchcomputer direkt auf der „boot“ in Düsseldorf am Stand von Aqua Lung (Stand 3E36) und Suunto (Stand 3E28) updaten zu lassen. Weitere Informationen: www.suunto.de