Titel der 10/18
Die „Amba“ startet in den unbekannten Norden der Malediven

Die „Amba“ startet in den unbekannten Norden der Malediven © Manta Reisen

Den unbekannten Norden der Malediven entdecken

Das nördlichste Atoll der Malediven wurde erst im Jahr 2004 touristisch erschlossen und bietet daher eine Vielzahl gänzlich unberührter Tauchplätze. Als erstes Tauchschiff erkundet die „Amba“ die beiden nördlichsten Atolle Haa Dhaalu und Haa Alifu. Ausgangspunkt der einwöchigen Touren ist die Insel Hanimadhoo im Haa-Dhaalu – Atoll

Mit nur neun Kabinen ist auf dem 3,5-Sterne-Schiff eine gemütliche und familiäre Atmosphäre garantiert. Weiter verfügt die Motorjacht über einen Salon mit TV, DVD, Bibliothek, Restaurant, Bar sowie ein Sonnen- und Schattendeck. Mit an Bord sind zwei erfahrene, deutschsprachige Tauch-Guides sowie eine zehn bis zwölfköpfige Crew. Die „Amba“ hat dabei für jedes Taucherherz etwas im Programm: An den wunderschönen, meist strömungsreichen Plätzen warten für erfahrenere Taucher schöne Thilas mit reichem Bewuchs an bunten Weichkorallen, Canyons, Überhänge sowie ein ca. 50-jähriges Wrack. An strömungsgeschützten Riffen im Inneren der Atolle können Grossfische wie Mantas, Adlerrochen oder Schildkröten bis hin zu Fischschwärmen gesichtet werden.

Preisbeispiel
7 Nächte  in einer halben Doppelkabine inkl. Flug mit Edelweiss Air, Taxen, Inlandflug nach Hanimadhoo und Vollpension kosten pro Person 3402 Schweizer Franken. Inbegriffen sind zwei bis drei Tauchgänge pro Tag mit Tank/Blei (ohne Ausrüstung) sowie täglich ein Morgentauchgang mit Nitrox (restliche Tauchgänge Nitrox gegen Gebür). Für die Teilnahme ist eine Erfahrung von mindestens 30 bis 50 geloggten Tauchgängen nötig. Weitere Infos: www.manta.ch