Drei Tote durch Tier-Angriffe in Australien: Eine Schwimmerin wurde beim nächtlichen Schwimmen von einem Krokodil gefressen.

Drei Tote durch Tier-Angriffe in Australien: Eine Schwimmerin wurde beim nächtlichen Schwimmen von einem Krokodil gefressen.

Haie und Krokodil: In Australien sterben drei Menschen bei Tier-Angriffen

In Australien sind in der vergangenen Woche drei Menschen durch Angriffe von Tieren gestorben. Eine Taucherin und ein Surfer kamen bei Haiangriffen ums Leben. Eine Touristin aus Neuseeland wurde wahrscheinlich beim nächtlichen Schwimmen von einem Krokodil gefressen.

In Australien gibt es derzeit eine ungewöhnliche Häufung von Tierangriffen auf Menschen. Zwei Haigriffe und ein Angriff durch ein Krokodil forderten insgesamt drei Opfer innerhalb weniger Tage.

Surfer erliegt seinen schweren Verletzungen

Zuerst war vergangene Woche ein Surfer seinen schweren Verletzungen nach einem Haiangriff erlegen (wir berichteten). Am vergangenen Dienstag war der Surfer Ben Gerring beim Wellreiten von einem Hai angegriffen und schwer am Bein verletzt worden. Er wurde mehrfach im Royal Perth Hospital operiert. In der Nacht zu Samstag verschied Gerring im Krankenhaus an seinen Verletzungen, gab die Polizei von Westaustralien bekannt.

Gerring war mit ungefähr 20 weiteren Surfern im Wasser, als der Hai den 29-Jährigen ins Bein gebissen hat. Im australischen Fernsehen berichtete der Augenzeuge Brian Williams: „Sein Surfbrett ist auseinandergebrochen.“ Der Surfer habe noch mit dem Hai gekämpft. Während der Auseinandersetzung mit dem Tier war sein Surfbrett zerbrochen und der Unterschenkel abgetrennt worden.

Nach dem Unfall hatte man Leinen mit Ködern – sogenannte drum lines – ausgelegt und auf diese Weise einen 4,20 großen Weißen Hai gefangen und getötet. Ob es sich bei dem Tier um den Angreifer handelt, ist derzeit nicht bekannt.