Titel der 10/18
Die „SY Fiji Siren“ wird ab nächstem Jahr die Tauchplätze vor den Fidschi-Inseln ansteuern

Die „SY Fiji Siren“ wird ab nächstem Jahr die Tauchplätze vor den Fidschi-Inseln ansteuern © Worldwide Dive and Sail

Siren-Flotte bekommt Zuwachs

Bei der Siren-Flotte, Markenzeichen blaue Segel, läuft nächstes Jahr ein neues Safarischiff vom Stapel. Mit der „SY Fiji Siren“ wird der Safarispezialist sein Operationsgebiet erweitern und dann auch Kurs auf die Fidschi-Inseln im Pazifik nehmen

Im April 2013 ist es so weit: Mit der „SY Fiji Siren“ kreuzt dann ein halbes Dutzend der blauen Segelschiffe über den Indischen Ozean beziehungsweise Pazifik. Die Jacht, in ähnlicher Weise (40 Meter lang) gebaut und mit denselben Spezifikationen (großzügiges Taucherdeck, acht Kabinen für maximal 16 Taucher, zwölf Crewmitglieder) ausgestattet wie ihre Schwestern, nimmt dann Kurs auf die Topspots der Fidschi-Inseln. Die sieben- bis zehntätigen Touren starten vom Volivoli Beach Resort auf Viti Levu, dabei werden sowohl die Tauchplätze vor Viti Levu als auch die entfernteren Spots in der Somosomo Strait, vor Savusavu und Lomaiviti angesteuert. Außerdem werden Tauchgänge in der Beqa Lagoon absolviert, einem der bekanntesten Hai-Tauchplätze des Inselstaats Fidschi. Preise: ab 2350 Euro pro Person. Weitere Infos: www.worldwidediveandsail.com