„T-Flex“-Damenshirts von Scubapro.

„T-Flex“-Damenshirts von Scubapro.

Sonnenschutz-Shirts erfüllen neue Norm

Mit den „T-FLEX Rash Guard“-Shirts von Scubapro kann sich jeder Wassersportler gegen schädliche UV-Strahlen wappnen. Die Hemden sind jetzt nach einer neuen Norm getestet worden.

"T-Flex"-Herrenshirts von Scubapro.

"T-Flex"-Herrenshirts von Scubapro.

Sonnenbrand! Vor den Langzeitfolgen warnen Hautärzte schon lange. Deshalb ist Sonnenschutz besonders wichtig, vor allem in der Nähe von Wasser. Die schädliche UV-Strahlung hat bei den"T-FLEX"-Shirts von Scubapro keine Chance mehr, denn die Shirts sind nach dem neuen europäischen UV-Standard 801 getestet und bestehen aus hochtechnischen Materialien. Die neue Europäische Norm UV-Standard 801 wurde geschaffen, weil die bisherige australische NORM SPF50+ sich als nicht ausreichend erwies. Im neuen Verfahren wird nicht nur das neue Gewebe getestet, sondern auch nasses, gedehntes und gebrauchtes Material, so wie es im echten Leben auch vorkommt.Die stylischen "T-FLEX"-Hemden eignen sich außerdem hervorragend als Quallenschutz beim Schnorcheln oder als zusätzliche Wärmeisolierung unter dem Neoprenanzug. Zudem sind sie atmungsaktiv, schnell trocknend, antibakteriell und sehr leicht. Sie bieten einen wesentlich besseren Windschutz als normale T-Shirts und sind bei Bootsfahrten besonders angenehm.
Die Shirts gibt es als Herren- und Damenmodell mit kurzen und langen Armen. Die Langarm-Shirts kosten 49,50 Euro, die Kurzarm-Hemden sind für 43,90 Euro zu haben.Infos: www.scubapro.com