Günstiger Tauchurlaub: Top-Ziele für Sparfüchse

Günstiges Fernreiseziel: Negros auf den Philippinen

Die Riffe rund um Negros sind extrem farbenfroh. Neben Tauchgängen am Hausriff werden im Südosten von Negros rund 50 Spots (darunter die in den Nationalparks von Siquijor und Apo Islands) angefahren. Eine Woche im El Dorado Beach Resort inklusive Flug ab Zürich, den Transfers vor Ort gibt es ab 1950 Schweizer Franken.
Bunte Farbenpracht auf den Philippinen: Wer weit weg will, muss nicht tief in die Tasche greifen. Foto: Norbert Probst

Bunte Farbenpracht auf den Philippinen: Wer weit weg will, muss nicht tief in die Tasche greifen. Foto: Norbert Probst

Günstig tauchen mitten im Atlantik: Azoren in Portugal

Die Atlantik-Inselgruppe der Azoren ist bekannt für faszinierende Abstiege im Blauwasser, bei denen man auf Tuchfühlung mit Großfischen gehen kann. Vor allem Haie, Zackenbarsche, Mantas und Wale (vor allem Pottwale) können gesichtet werden. Im Sommer bei Wassertemperaturen um die 25 Grad sind ein 5- oder 7-mm-Anzug empfehlenswert.Eine Woche im Doppelzimmer eines Gästehauses in Horta, der Inselhauptstadt von Faial, inklusive Transfers und Flug plus acht Tauchgänge rund um Faial sowie zwei Halbtagesausfahrten zu Whale-Watching-Touren sind schon ab 1150 Euro erhältlich.

Günstiger Tauchurlaub in Asien: Nord-Sulawesi/Bunaken in Indonesien

Der Bunaken-Nationalpark bei Manado inNord- Sulawesi ist bekannt für seine spektakulären Steilwände und sehr guten Sichtweiten. Die Drop-Offs sind mit farbenprächtigen Weich- und Hartkorallen sowie Schwämmen und Seescheiden bewachsen. Das Seabreeze Resort ist eine einfache, kleine Anlage mit Holzbungalows am Wasser und kleinem Spa, das traditionelle Massagen anbietet. Eine Woche im Seabreeze Resort inklusive Vollpension, Transfers, dem Flug von und bis Frankfurt oder München kann schon ab 890 Euro zuzüglich Flugsteuern von rund 400 Euro gebucht werden. Zehn Tauchgänge kosten ab 155 Euro.



Kommentarfunktion deaktiviert.