Titel TAUCHEN 02/2019
Ikonisches Tiere: Für Walhai-Befreier Paul Hilton hat die Rettung der Tiere Symbolkraft.

Ikonisches Tiere: Für Walhai-Befreier Paul Hilton hat die Rettung der Tiere Symbolkraft. © Paul Hilton for WCS

Indonesien: Retter befreien Walhaie aus winzigen Unterwasserkäfigen

In Indonesien sind zwei ausgewachsene Walhaie von Wilderern gefangen und in winzigen Unterwasserkäfigen gehalten worden. Die Tiere konnten jetzt unter mithilfe von Aktivisten befreit werden.

Die beiden ausgewachsenen, riesigen Walhaie wurden bereits im vergangenen Monat enddeckt. Sie verbrachten ihr Leben in winzigen Becken, die vom offenen Meer abgeschottet waren. Sie waren dort höchstwahrscheinlich bereits seit Monaten gefangen und Teil der Machenschaften von Wilderern, die einen illegalen Handel mit Wildtieren betrieben. Die Tiere waren zwar am Leben, aber das Schicksal, dass die beiden majestätischen Walhaie erwartet hätte, wäre ein düsteres gewesen.

Riesige Tiere, winziges Becken: Nach monatelanger Gefangenschaft sind die beiden in Ambon gefangenen Walhaie wieder frei.

Riesige Tiere, winziges Becken: Nach monatelanger Gefangenschaft sind die beiden in Ambon gefangenen Walhaie wieder frei. Foto: Paul Hilton for WCS

Walhaie befreit: Indonesische Behörden ermitteln 18 Monate

Nach einer 18-monatigen Untersuchung haben indonesische Behörden gemeinsam mit Aktivisten der WCS (Wildlife Conservation Society) die Gefangenschaft der Walhaie beendet. Während der Ermittlungen war bereits der Verdacht aufgekommen, dass die Meerestierhändler einen illegalen Handel mit geschützten Meereslebewesen betreiben. Ohne die Ermittlungen der Behörden und dem Einsatz der Aktivistin hätte die Wahlhaie ein schlimmes Schicksal erwartet: Sie wären höchstwahrscheinlich am Themenparks in Asien verkauft worden und beispielsweise als Attraktion in selbigen geendet.