Tintenfisch Casper – Der geisterhafte Oktopus aus 4000 Metern Tiefe

Das Hightech-U-Boot Okeanos Explorer hat bei seiner ersten Forschungstour in diesem Jahr in 4000 Meter Tiefe eine spektakuläre Entdeckung gemacht: Einen schneeweißen Tintenfisch. Aber was macht den geisterhaften Oktopus so besonders?

Am 27. Februar 2016 ist das Hightech-U-Boot Okeanos Explorer des US-Meeresforschungsinstitus NOAA nordöstlich von Necker Island (Mokumanamana) im Hawaii-Archipel zu seinem ersten Tauchgang in diesem Jahr gestartet. Was die Forscher in mehr als 4000 Meter entdeckt haben, dürfte eine große wissenschaftliche Sensation sein: Ein kleiner weißer Tintenfisch, der reglos und gradezu geisterhaft auf einem Felsvorsprung saß.

Da sitzt unscheinbar und bewegungslos am Boden: Der kleine Oktopus Casper. Foto: NOAA Office of Ocean Exploration and Research

Da sitzt unscheinbar und bewegungslos am Boden: Der kleine Oktopus Casper. Foto: NOAA Office of Ocean Exploration and Research