Mitten in London: Seeungeheuer in der Themse?

Die Wahrscheinlichkeit liegt also gar nicht so schlecht, dass es sich bei dem vermeintlichen Seeungeheuer wohl eher nicht um Nessie auf einem Städtetrip handelt, sondern eher um einen verirrten Wal, der sich in den Fluss verschwommen hat.

Video: Seeungeheuer in der Themse?

Sichtungen von Seeungeheuern

In den letzten 150 Jahren hat es eine Vielzahl von Sichtungen potentieller Seeungeheuer gegeben. Einige davon konnten problemlos wissenschaftlich erklärt werden, andere hingegen bleiben bis heute ungeklärt. Meeresungeheuer regen bis heute die Fantasie der Menschen an. In der Tiefsee gibt es allerdings auch einfach zahllose Lebensformen, die für uns Menschen sehr sonderbar aussehen: In Neuseeland wurde ein Hai angespült, der die Touristen am Strand erschreckt. Fischer in Kanada haben eine seltsame Unterwasserkreatur entdeckt, die Flügel und leuchtende Augen hat.

Das könnte Sie auch interessieren: Casper, der kleine weiße Oktopus in über 4.000 Metern Tiefe