Tauchturm in Hamburg: Indoor-Sportzentrum in der Hafen City geplant

Gegen neun Mitbewerber hat sich letzten Endes die Arbeit des Berliner Büros HASCHER JEHLE Architektur durchgesetzt. Das Indoor-Sportzentrum soll bereits in drei Jahren im Jahr 2019 eröffnet werden. Die Vorfreude auf den Baubeginn im Baakenhafen der Hafen City ist groß: „Mit dem integrierten Sports-Dome-Konzept und der überzeugenden architektonischen Gebäudelösung gewinnt die HafenCity, aber auch Hamburg ein herausragendes sportliches Vorzeigeprojekt“, erklärt Prof. Jürgen Bruns-Berentelg von der HafenCity Hamburg GmbH.

25 Meter Tiefe: Endlich ein Tauchturm in Hamburg

Das Projekt hört sich erst mal nach einem Bauvorhaben aus Dubai an: 25 verschiedene Sportarten in einem modernen, futuristischen Gebäude nach modernsten Standards. Dennoch sind die Voraussetzungen, dass dieses Projekt alsbald Realität wird, seit gestern geschaffen. Im Zentrum des Gebäudes steht der geplante Tauchturm mit über 20 Metern Tiefe, der zukünftig sicherlich Taucher über die Grenzen der Hansestadt Hamburg in den Norden Deutschlands anreisen lassen wird. Sicherlich ist dieses Becken nicht der tiefste Pool der Welt, aber bietet dennoch eine beachtliche Tiefe: So soll sich das Becken fast durch das ganze Gebäude über sechs der sieben geplanten Ebenen erstrecken.
Der geplante Care-Energy Sports-Dome überzeugt durch die Kombination von über 25 Trendsportarten, hervorragenden Energiebilanzwerten und modernster Architektur. Foto: Hascher Jehle/HafenCity Hamburg GmbH

Der geplante Care-Energy Sports-Dome überzeugt durch die Kombination von über 25 Trendsportarten, hervorragenden Energiebilanzwerten und modernster Architektur. Foto: Hascher Jehle/HafenCity Hamburg GmbH