Titel der 10/18
Eine kriminelle Bande hat am 10. Februar 2016 die Malediveninsel Bathala überfallen.

Eine kriminelle Bande hat am 10. Februar 2016 die Malediveninsel Bathala überfallen. © Werner Lau

Überfall auf die Malediveninsel Bathala

Am 10. Februar 2016 gab es einen Überfall auf die bei Tauchern beliebte Malediveninsel Bathala. Die Kriminellen waren mit Macheten bewaffnet und raubten den Hoteltresor aus in dem sich unter anderem die Reisepässe der Gäste befanden. Verletzt wurde zum Glück niemand.

In den Medien wird derzeit über einen Überfall auf die Malediveninsel Bathala im Nord-Ari-Atoll berichtet. Am 10. Februar 2016 gegen 4.30 Uhr wurde das Resort überfallen. Dabei wurden der Security-Mitarbeiter überwältigt und der Tresor in dem die Wertsachen der Gäste aufbewahrt wurden, ausgeräumt. Die Täter haben aus dem Tresor die Umschläge der Gäste mitgenommen, in den teilweise Bargeld, Kreditkarten und Reisepässe aufbewahrt wurden.

Die Täter kannten sich gut auf Bathala aus

Der Basisleiter Florian Deppe geht davon aus, dass sich die Täter sehr gut auskannten, da sie genau wussten wo sich was befand. Sie kamen in Neoprenanzügen und Sturmmasken schwimmend auf die Insel und waren mit Macheten bewaffnet, überwältigten den Security-Mitarbeiter und fesselten und knebelten ihn. Ansonsten kam Niemand zu Schaden oder hat den Vorfall überhaupt beobachtet. Die Basisleitung hörte gegen 5.30 Uhr Schreie eines Gärtners, der den Security-Mitarbeiter gefesselt am Strand gefunden hatte. Die Polizei wurde umgehend durch das Management informiert und war innerhalb einer Stunde vor Ort.