Tagarchive: Malediven

TAUCHEN auf der InterDive

Vom 20. bis zum 23. September 2018 findet in Friedrichshafen am Bodensee die Messe „InterDive“ statt. Kommen Sie vorbei! TAUCHEN ist mit einem neuen größeren Stand und vier Partnern vertreten.

Müllkippe Meer – Ein tödliches Problem, das uns alle betrifft

Plastiktüten, Joghurtbecher, Geisternetze: Die Meere sind voll mit Müll. Der bedroht nicht nur Tiere wie Schildkröten oder Seevögel, sondern das komplette Ökosystem. TAUCHEN-Autorin Corinna Kuhs gibt einen Überblick der Problematik und zeigt auf, was man auch als Einzelperson tun kann.

Neues von den Malediven – Diverland Maledives

Diverland Maledives hat jetzt einen neuen Youtube Channel! Dort gibt es regelmäßig vergnügliche Infos rund um das Tauchen und Inselleben auf Embudu im nördlichen Süd-Male-Atoll. Durch die kurzweiligen Sendungen führt Dive-Master Kerstin, für die die Malediven zu einem neuen Zuhause geworden sind.




Kostenlose Foto-Workshops bei Emperor Divers

Bereits im vergangenen Jahr haben die Emperor Divers eine Reihe an erfolgreichen Foto-Workshops auf den Malediven und in Ägypten mit Profi-Fotograf Jordi Chias veranstaltet. Auch in diesem Jahr sollen die Events wieder stattfinden.

Luxus-Resort Milaidhoo Maldives: Die Mantas kommen!

- Gesponserter Beitrag - Gute Nachrichten für Bewunderer der Meeresgiganten: Von Juni bis November ist im Baa Atoll Mantarochen-Saison. Hunderte von Mantas (Manta alfredi) versammeln sich im planktonreichen Wasser des Atolls und bieten Gästen die unglaubliche und einzigartige Gelegenheit, die majestätischen Tiere zu beobachten. Das neueröffnete Milaidhoo Maldives liegt perfekt, um das Naturschauspiel zu verfolgen: Die Insel befindet sich nur knappe zwölf Minuten Bootsfahrt von der Hanifaru Bay, bekannt als die größte Manta-Futterstelle der Welt, entfernt.


Rannalhi: Haie satt auf den Malediven

Paradiesischer Tauchurlaub mit Hai-Garantie: Auf der kleinen Resortinsel Adaaran Club Rannalhi haben Taucher einen direkten Draht zu den Großfischen und vielen anderen Meeresbewohnern. Die exponierte Lage am Außenriff macht es möglich.