Walhai von Tauchern gerettet

Walhai und Taucher interagieren

Der wohl bemerkenswerteste Teil der Aktion ist, dass der riesige, schnelle Walhai dem Taucher nicht entflieht, sondern offensichtlich bemerkt, was ihm geschieht und den Taucher, der ihm das Netz entfernen will, gewähren lässt. Fisch und Wassersportler betreiben gewissermaßen Teamwork. Dank der Kooperation geht alles ganz schnell: Der Erzähler im Video berichtet, dass der Taucher nur 30 Sekunden gebraucht hat, um das Leiden des Walhais zu beenden. Auf dem Video sieht man die schweren Verletzungen des Tiers, das ohne die Hilfe der Taucher wohlmöglich noch eine lange Zeit unter den schweren Tau gelitten hätte, das sich tief in seinen Körper geschnitten hat. Aber dank des beherzten Einsatzes hat dieser Tauchgang zu einem Happy End geführt.

Gefahr durch sogenannte Geisternetze ein bekanntes Problem

Fischernetze, die verloren oder achtlos weggeworfen werden – sogenannte Geisternetze – sind ein bekanntes Problem für Meeresbewohner: Walhaie, Haie, Delfine, Schildkröten und andere Tiere verheddern sich immer wieder in den herrenlos in den Ozeanen herumtreibenden Netzen. Diverse Meeresschutzorganisationen widmen sich der Problematik der Geisternetze wie beispielsweise das Olive Ridley Project.

Video: Walhai wird von Taucher befreit

Das könnte Sie auch interessieren: Sea Shepherd warnt – Delfine in der Ostsee in Gefahr!