Neueste Beiträge

Made in Japan

Der Name Mobby’s bürgt seit vielen Jahren für hochwertige Trockentauchanzüge. Jetzt gibt es Mares-Anzüge mit dem Logo von Mobby’s –...

Komischer Fisch?

Bei meinem letzten Ägypten-Ur­laub konnte ich ei­nen seltsamen Fisch fotografieren. Er sieht aus wie ein großer (1–1,5 Meter) weiblicher Na­poleon – die gelben Flossen­rän­der sprechen dafür, doch die breite Maulform lässt mich stutzen! Könnt ihr helfen?
Markus Riedel

Unbekanntes Wesen!

Bei meiner letzten Tauchsafari im vergangenen Ok­tober habe ich ein für mich nicht weiter bekanntes Wesen gesichtet. Könnt Ihr mir zu dem "Wurm" auf dem Foto mehr sagen?
Jürgen Glötzl


Verwunderung im Doppelpack

In einem wunderschönen Urlaub auf den Philippinen sind mir UW-Aufnahmen von zwei Lebewesen gelungen, die dort niemand zuordnen konnte. Wissen Sie, was für eine Schnecke das ist? Und das Ding auf Bild zwei?
Tobias Pawlitschko



Unbekannte Färbung

Wir tauchen bereits seit einigen Jahren in Kroatien, aber wir haben noch nie Drachenköpfe mit einer solchen Färbung gesehen! Kennen Sie die Arten?
Johann Brandstätter

Kälte-Asthma

Meine Frau hat Kälte-Asthma. Darf sie damit einen Tauchschein machen? Sie bekommt das Asthma erst, wenn die Temperatur ziemlich schnell sinkt, zum Beispiel von zehn auf fünf Grad Celsius. Unser Tauchreiseziel ist das Rote Meer – dort habe ich noch nie größere Temperaturschwankungen erlebt.


Hoher Blutdruck und hohe Cholesterinwerte

Ich bin 44 Jahre alt und tauche seit etwa 17 Jahren. Vor einigen Wochen wurde bei mir erhöhter Blutdruck (zwischen 140/90 und 160/100) und erhöhtes Cholesterin (243), LDL 169, festgestellt. Die Ursache für beide Erscheinungen ist vermutlich erblich bedingt. Bei einer Größe von 179 Zentimetern wiege ich etwa 78 Kilo und treibe regelmäßig Sport. Zur Behandlung hat mir mein Arzt Atacand (16 mg, 1/2 Tablette täglich) und Simvastatin (20 mg, 1/2 Tablette täglich) verschrieben. Sehen Sie bei dieser Medikation meine Tauchtauglichkeit als gefährdet? Ich bevorzuge konservative Tauchprofile und Nullzeittauchen und verwende allenfalls Nitrox statt Luft.


Das Ohr macht Probleme

Ich bin Tauchlehrerin in Indonesien. Seit einiger Zeit ist mir nach manchen Tauchgängen schwindlig und ich habe ein tinnitusähnliches Geräusch im Ohr. Im Laufe der Nacht verschwinden die Beschwerden. Nun war ich bei einem Ohrenspezialisten, der meinte, dass der Druck im Mittelohr zu hoch sei. Er geht davon aus, dass meine Eustachische Röhre entzündet und geschwollen ist, so dass die sich ausdehnende Luft im Mittelohr nicht selbstständig entweichen kann. Anhand eines Hörtests, der zeigte, dass mein Hörvermögen ab 6000 Dezibel drastisch nachlässt, sah der Arzt seine Theorie bestätigt. Nach einer ers­ten kurzen und leider erfolglosen Behandlung darf ich vorerst für eine Woche nicht tauchen und habe Antibiotika bekommen. Wie schätzen Sie den Fall ein?