Biologie

Biologie-Experte Dr. Christian Plate

Du warst tauchen und hast eine Nacktschnecke gesehen, die du in keinem Bestimmungsbuch finden kannst? Dr. Christian Plate ist unser langjähriger TAUCHEN-Experte und beantwortet alle Fragen zum Thema Meeresbiologie. Schickt eure Fragen samt Foto per E-Mail an bio@tauchen.de.

    Antarktis: Größtes Fischbrutgebiet der Welt entdeckt

    Antarktis: Größtes Fischbrutgebiet der Welt entdeckt

    Wissenschaftler aus Bremerhaven haben im Süden des antarktischen Weddellmeeres ein Fischbrutgebiet etwa in der Größe der Insel Malta gefunden. Dass es nicht schon längst entdeckt wurde, fasziniert die Forscher. Seit Anfang der 1980er-Jahre erkunden Wissenschaftler des Bremerhavener Alfred-Wegener-Instituts für Polar- und Meeresforschung an Bord des Forschungsschiffs Polarstern die Antarktis. Bislang fanden sie nur einzelne Eisfische und kleinere Nester. Jetzt berichten die Wissenschaftler in der Fachzeitschrift »Current Biology« etwas Erstaunliches…
    Die Natur als Vorbild

    Die Natur als Vorbild

    Nur ein Beispiel für einen ambitionierten Wissenschaftszweig, der sich Bionik nennt. Bionik, das ist Lernen von der Natur. Hier orientiert...
    Hochzeitstanz

    Hochzeitstanz

    Immer wenn die Wassertemperatur in der Oosterschelde die 12-Grad- Marke übersteigt, dann zieht es die zehnarmigen Kopffüßer durch das offene...
    Die seltsamsten Meerestiere der Welt

    Die seltsamsten Meerestiere der Welt

    Die Ozeane sind voller skurriler Kreaturen! Krebse, die wie Aliens aussehen, Fische, die in Eingeweiden leben und Quallen, die so groß sind, dass sie Fischerboote zum Sinken bringen. Wir stellen Ihnen die seltsamsten Meerestiere der Welt vor!
    Fischführer für Taucher und Schnorchler

    Fischführer für Taucher und Schnorchler

    Woran erkennt man einen Koffer- oder Kugelfisch? Was unterscheidet einen Drücker- von einem Doktorfisch? Wir stellen Ihnen einige der häufigsten Fischfamilien vor und geben Tipps wie Sie die beim Tauchen oder Schnorcheln erkennen.
    Meeresschutzorganisationen im Überblick

    Meeresschutzorganisationen im Überblick

    Sei es die Jagd auf Umweltverbrecher, der Kampf gegen Plastikmüll oder die Rettung bedrohter Arten. Weltweit engagieren sich Tausende, um die Meere zu schützen. Aber welche Meeresschutzorganisation macht eigentlich was? TAUCHEN gibt einen Überblick.
    Großer Hai vor Kroatien gesichtet!

    Großer Hai vor Kroatien gesichtet!

    Die Suche nach Weißen Haien im Mittelmeer gleicht einer Nadel im Heuhaufen. Und trotzdem gibt es immer wieder Sichtungen, die Hoffnung machen. Vor der Küste von Makarska an der dalmatischen Küste Kroatiens wurde laut Medienberichten am Samstag, 8. Juni 2019, ein großer Hai gesichtet.
    Die 20 gefährlichsten Meerestiere der Welt

    Die 20 gefährlichsten Meerestiere der Welt

    Stacheln, Giftdrüsen, Fangzähne und Harpunen – wenn es um die Abwehr von Feinden oder die Jagd nach Beute geht, sind Meeresbewohner extrem kreativ. Wir stellen Ihnen 20 Meerestiere vor, vor denen man sich in Acht nehmen sollte!
    Müllkippe Meer – Ein tödliches Problem, das uns alle betrifft

    Müllkippe Meer – Ein tödliches Problem, das uns alle betrifft

    Plastiktüten, Joghurtbecher, Geisternetze: Die Meere sind voll mit Müll. Der bedroht nicht nur Tiere wie Schildkröten oder Seevögel, sondern das komplette Ökosystem. TAUCHEN-Autorin Corinna Kuhs gibt einen Überblick der Problematik und zeigt auf, was man auch als Einzelperson tun kann.
    Schon wieder: Delfin-Baby stirbt durch Selfie-Wahnsinn

    Schon wieder: Delfin-Baby stirbt durch Selfie-Wahnsinn

    Erschütternde Szenen haben sich vor kurzem an einem Strand in Südspanien abgespielt. Dort ist ein Delfin-Baby gestorben, weil es von hunderten Strandgängern umringt und herumgereicht wurde. Die Badegäste versuchten sich mit dem wehrlosen Tier zu fotografieren. Eine lokale Tierschutzorganisation hat den Fall dokumentiert und verurteilt die rücksichtslosen Menschen.
    Fischer fangen Schweinswal mit zwei Köpfen

    Fischer fangen Schweinswal mit zwei Köpfen

    Fischern in der Nordsee vor der niederländischen Küste ist ein ganz besonderer Fang gelungen: Sie haben einen Schweinswal mit zwei Köpfen gefangen. Die Seemänner hielten den toten Schweinswal für sehr jung, weil die Flossen noch sehr instabil waren. Sie haben ihn wieder ins Wasser geworfen. Forscher ärgern sich darüber.