Titel der 10/18
Große Tümmler in der Bugwelle: Selfie und Delfie erobern die Ostsee.

Große Tümmler in der Bugwelle: Selfie und Delfie erobern die Ostsee. © WDC

Ostsee-Delfine Selfie und Delfie: Tierschutzorganisation stellt Leitlinien zum Umgang vor

Seit Mai 2015 sind die Delfine Selfie und Delfie in der Ostsee unterwegs. Die Tiere sind der Publikumshit und werden von Delfin-Fans, Fischern und Dolphin-Watchern aufgesucht. Die Tierschutzorganisation WDC hat jetzt Leitlinien veröffentlicht, um die empfindlichen Tiere zu schützen.

Normalerweise leben keine Großen Tümmler in der Ostsee. Die Delfine leben für gewöhnlich in der Nordsee und im Atlantik. Die letzte derartige Sichtung von Großen Tümmlern geht über 100 Jahre zurück, sodass die aktuellen Gäste Selfie und Delfie zwei echte Unikate sind.

Selfie und Delfie kamen möglicherweise absichtlich

Forscher nehmen an, dass sich die Tiere bei der Suche nach Nahrung in die Ostsee verlaufen haben – oder sie sind gezielt hierher gekommen. Im Dezember 2014 hatte es einen riesigen Salzwasserzustrom von der Nordsee in die Ostsee gegeben, der durch einen starken Sturm im Winter verursacht wurde. Dieser Zustrom könnte die Ostsee für die großen Tümmler attraktiver gemacht haben.

Die Ostsee-Delfine kennen keine Scheu – auch nicht vor großen Schiffen. Foto: Judith Hassler

Die Ostsee-Delfine kennen keine Scheu – auch nicht vor großen Schiffen. Foto: Judith Hassler/WDC

Erste Sichtung der Delfine im Öresund

Zuerst wurden die beiden Tiere im Öresund gesichtet. Einige Tage später waren die beiden Delfine dann erstmals an deutschen Küsten unterwegs. Nach ein paar Monaten an der deutschen Ostseeküste sind Selfie und Delfie dann weiter in Richtung Dänemark gezogen und haben sich an der dänischen Küste für einen Monat angesiedelt. Danach verläuft sich die Fährte der Tiere erstmals. Im August und anschließend von September bis November wurden Delfine vor Litauen und Schweden gesichtet. Allerdings ist unklar, ob es sich um die beiden Großen Tümmler Selfie und Delfie handelt.




Kommentarfunktion deaktiviert.