Die aktuelle Tauchen Magazin 08 2017.
Die Cenoten bei Playa Giron warten mit einer mystisch-faszinierenden Atmosphäre auf

Die Cenoten bei Playa Giron warten mit einer mystisch-faszinierenden Atmosphäre auf © H. Corneli/Nautilus Tauchreisen

Cenotentauchen auf Kuba

Kristallklares Süßwasser, Sprungschichten, darunter reinstes Meerwasser: Taucher verbinden die faszinierenden Abstiege in die unterirdischen Höhlensysteme vor allem mit der mexikanischen Halbinsel Yucatan. Die Cenoten von Playa Giron auf Kuba stehen ihren mittelamerikanischen Nachbarn aber in nichts nach!

Rund 60 Kilometer entfernt von Cienfuegos, einem der bekanntesten Tauchreviere Kubas, befindet sich Playa Giron, bekannt vor allem durch seine Cenoten. Etwa ein Dutzend dieser Höhlensysteme mit eingebrochener Decke liegt in Küstennähe und lässt sich auch von fortgeschrittenen Urlaubstauchern erkunden. Mit einem Kleinbus kann man fast bis an den Rand der Kalksteinkrater fahren, einfache Holzleitern führen zum Eingangsbereich der Höhlen. Im kristallklaren Wasser schimmern algenbehangene Äste grünlich, dann in knapp zehn Metern Tiefe durchstößt man eine flimmernde Sprungschicht. Darunter wartet Meerwasser mit Sichtweiten bis zu 50 Metern auf die Besucher. Nautilus Tauchreisen hat dieses Ziel, das auch von Playa Larga angesteuert wird, in seinem Programm. Preisbeispiel: Zwei Wochen Playa Larga inklusive Vollpension, Flug nach Varadero und Transfers kosten 1093 Euro. Zwei Wochen Playa Giron mit All-inclusive-Paket, Flug nach Varadero und Transfers schlagen mit 966 Euro zu Buche. Infos: www.nautilus-tauchreisen.de