Die aktuelle Tauchen Magazin 08 2017.
Die „MV Caribbean Explorer II“ steuert auf einer Safari in der nordöstlichen Karibik St. Maarten

Die „MV Caribbean Explorer II“ steuert auf einer Safari in der nordöstlichen Karibik St. Maarten © Sub Aqua Tauchreisen

Drei Inseln, eine Tour

Atemberaubende Steilwände, mächtige Felsnadeln, geheimnisvolle Wracks und wunderschöne Korallengärten – die nordöstliche Karibik ist ein faszinierendes Tauchgebiet. Wer darüber hinaus das Insel-Trio St. Maarten, Saba und Kitts kennenlernen möchte, für den ist eine Safari genau das Richtige!

Die achttägige Tauchkreuzfahrt wird mit der „MV Caribbean Explorer II“ durchgeführt. Das Safarischiff ist 35 Meter lang und verfügt über neun klimatisierte Kabinen, die alle mit Bädern ausgestattet sind. Bis zu fünf Tauchgänge werden täglich angeboten, ebenfalls optional Landausflüge. Ausgangspunkt dieses Trips ist St. Maarten. Die quirlige Insel gilt als beliebtes Tauchreiseziel, da vor ihr mehrere, leicht betauchbare Wracks wie die „HMS Proselyte“ oder die „Tiegrand“ auf Grund liegen. Danach wird das nur 13 Quadratkilometer große Inselchen Saba angesteuert. Dieses Tauchrevier ist vor allem bekannt für seine Pinnacles (Felsnadeln) auf der Westseite der Insel, dort wurde 1987 der Saba Marine Park gegründet. Die Felsnadeln sind vulkanischen Ursprungs, steigen aus großer Tiefe empor und bieten karibische Flora und Flauna im XXL-Format. Rochen, Barrakudas, Karettschildkröten, Anglerfische oder Nacktschnecken die Vielfalt ist enorm. Genauso wie die Sichtweiten: 50 Meter sind in dem bis zu 28 warmen Wasser keine Seltenheit. Über Kitts geht es zurück nach St. Maarten. Preisbeispiel: Sieben Nächte in der Doppelkabine inklusive Vollpension und fünf Tage Tauchen kosten 1370 Euro. Weitere Infos: www.sub-aqua.de