Die aktuelle Tauchen Magazin 08 2017.

Flinke Sandläufer

US-Forscher filmten kleine Schildkrötenjunge um herauszufinden, wie sie scheinbar mühelos und schnell über lockerem Sandboden krabbeln. Dabei nutzen die flinken Läufer ihr geringes Körpergewicht

US-Forscher haben untersucht wie kleine, frisch geschlüpfte Unechte Karettschildkröten auch auf lockerem Sandboden vorankommen. Dafür ließen sie die Tiere über verschiedenen Sandboden laufen und filmten die Bewegungsabläufe. Sand ist ein beweglicher Untergrund, der auf Druck mit unterschiedlicher Festigkeit reagiert. Egal ob die Tiere auf weichem oder hartem Untergrund krabbeln, sie rutschen nicht weg. Auf hartem Sandboden helfen ihnen die Klauen und bei weichem Boden die geringen Schubkräfte, die sie auf den Untergrund ausüben.
Die Forscher konnten belegen: Schildkrötenjunge stoßen sich beim Krabbeln über weichem Boden nur so wenig ab, dass die sogenannte Quetschgrenze, also der Punkt, an dem sich der Boden zu verformen beginnt, nicht überschritten wird. Für junge Schildkröten ist es besonders wichtig, so schnell wie möglich nach dem Schlüpfen an Land, das Wasser zu erreichen. Dafür müssen sie über den Strand krabbeln und sind leichte Beute für Möwen, Füchse und andere Räuber. Mehr Infos findet ihr hier.