11_2017_tauchen
UW-Fotograf Frank Schneider stellt den neuen Italien-Tauchguide vor

UW-Fotograf Frank Schneider stellt den neuen Italien-Tauchguide vor © H. Hoepfner

Italien-Tauchguide für Kenner

Der „Tauchreiseführer italienische Inseln“ ist da. Für italophile Taucher ist dieser Guide ein absoluter Pflichtkauf: Türkisfarbenes Wasser, überwältigende Farben – die herrlichsten Tauchplätze im europäischen Binnenmeer werden in dem neuen Kosmos-Reiseführer detailliert vorgestellt

UW-Fotograf Frank Schneider hat zusammen mit der Mailänderin Leda Monza und Martino Motti aus Genua einen Italien-Tauchguide für Kenner entwickelt. Knapp zwei Jahre hat das Trio gebraucht, um die neun Inselgruppen zu betauchen. Der Fokus liegt auf Elba, Sardinien, Sizilien, Giglio, Pantelleria, Tremiti und Marettimo. „Es versteht sich von selbst, dass bei 8000 Kilometern Küstenlinie unmöglich jeder einzelne Tauchplatz beschrieben werden kann“, klärt Schneider auf und betont, dass die absoluten Topspots natürlich mit dabei seien.

Das Autoren-Trio
Wie kam es zur deutsch-italienischen Verbindung? „Mit Leda habe ich schon viele Tauchreisereportagen unternommen“, berichtet der Fotograf. Neben dem italienischen Tauchlexikon „Encyclopedia della Subacquea“, das in 54 Folgen zu je vier Seiten im italienischen Magazin „SUB“  erschien und auf Deutsch als Buchtitel „Tauchen von A – Z“ bei Kosmos erschienen ist, haben die beiden viele Reportagen auch für tauchen entwickelt. Martino Motti ist ebenfalls kein Unbekannter in der Szene: Zahlreiche Artikel von Motti sind in „Mondo Sommerso“, dem Jachtmagazin „Nautica“ und in Kooperation mit Frank Schneider auch in tauchen erschienen.

Topspots, Basen & UW-Welt
Das Toskanische Archipel, die Pontinischen Inseln, die Neapolitanischen Inseln und die die Tremiti-Inseln in der Adria bilden einen Teil. Sardinien, Sizilien, die Äolischen, Ägadischen und pelagischen Inseln vervollständigen den zweiten Teil. Die jeweiligen Eigenheiten der Inseln, Tipps zur Anreise und die Kontaktinformationen der ansässigen Tauchbasen werden detailliert gezeigt. Umfangreiche Beschreibungen der Tauchgänge mit jeweiligem Schwierigkeitsgrad und den Highlights unter Wasser sind die absolute Stärke des Guides. Ganz nebenbei erfährt der Leser auch viel über Land und Leute – gute Tipps für tauchfreie Tage und italienisches „Dolce Vita“. 

Der „Tauchreiseführer italienische Inseln“ ist im Kosmos-Verlag erschienen und wurde erstmalig auf der „boot“ in Düsseldorf vorgestellt. Das Buch umfasst 224 Seiten und kostet 22,95 Euro. Der „Tauchreiseführer Italienische Inseln“ ist nicht nur in deutscher Sprache erschienen. Die italienische Version wurde auf der „Guida alle Immersioni nelle Isole Italiane“ auf der Show-Bühne der Tauchmesse EUDI in Italien vorgestellt. Weitere Infos: www.kosmos.de