11_2017_tauchen
Esbjörn Svensson 2007 bei einem Live-Konzert in Gent

Esbjörn Svensson 2007 bei einem Live-Konzert in Gent © Wikipedia/Geert Vandepoele

Jazzpianist Esbjörn Svensson bei Tauchunfall gestorben

Der schwedische Jazzmusiker verunglückte am 14. Juni 2008 in der Nähe von Stockholm. Die Umstände, die zum Unfall führten, sind bislang nicht bekannt 

Esbjörn Svensson, der unter anderem Alben mit Nils Landgren und der schwedischen Jazzsängerin Viktoria Tolstoy einspielte, war Pianist der Jazzband Esbjörn Svensson Trio (kurz E.S.T.) für die er auch komponierte. Der 44-jährige Pianist hatte in seiner Musikkarriere mehrere Preise gewinnen können: Er wurde 1995 und 1996 in Schweden zum Jazzmusiker des Jahres gewählt, 2007 gewann er den europäischen Musikpreis Django dOr (Schweden) als Contemporary Star of Jazz. Auch sein Trio wurde mehrfach mit Musikpreisen ausgezeichnet. Die Umstände, die zu Svenssons Tauchunfall führten, sind bislang nicht geklärt. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.