11_2017_tauchen
Die „Cybershot W380“ gibt es in mehreren Farben

Die „Cybershot W380“ gibt es in mehreren Farben © Sony

Neue Kameras von Sony

Sony präsentiert seine neuesten digitalen Kompakt-Kameras der „Cybershot“-Reihe. Für Taucher interessant: Für viele Kameramodelle gibt es auch passende UW-Gehäuse

Das neue Highlight der Kameras aus der „W“-Serie ist das Modell „W380“. Sie bietet unter anderem einen fünffach optischen Zoom und eine Weitwinkelbrennweite von 24 Millimetern (nach Kleinbildformat). Das Sony-G-Objektiv hat eine Lichtstärke von F2,4. Darüber hinaus hat die „W380“ einen 14,1-Megapixel-Sensor, einen Schwenkpanorama-Modus, einen 2,7-Zoll-Monitor – und sie filmt im HD-Modus.
Die kleineren Schwestermodelle „W370“ und „W350“ sind ebenfalls mit einem 14,1-Megapixel-Sensor ausgestattet und unterstützen die Fotografen mit vielen praktischen Einstellmöglichkeiten, wie zum Beispiel Gesichtserkennungstechnologie, Smile Shutter und einem intelligenten Automatikmodus. Auch die Schwenkpanorama-Funktion und ein HD-Filmmodus sind bei diesen Modellen vorhanden.
Als Einsteigermodelle werden die „W320“ und „“310“ gehandelt, die einfaches Fotografieren mit Gesichtserkennungsmodus, Smile Shutter und intelligenter Motiverkennung ermöglichen. Wer mehr über die Kameras erfahren möchte, kann die jeweiligen Produktseiten über die nachfolgenden Links aufrufen:

Preise & Infos:
Die „Cybershot DSC-W380“ gibt es in Silber, Schwarz, Gold und Rot und kostet 219 Euro.
Die „Cybershot DSC-W370“ gibt es in Silber, Schwarz, Grün und Rot und kostet 209 Euro.
Die „Cybershot DSC-W350“ gibt es in Silber, Schwarz, Gold, Blau und Pink und kostet 179 Euro.
Die „Cybershot DSC-W320“ gibt es in Silber, Schwarz Grün und Pink und kostet 149 Euro.
Die „Cybershot DSC-W310“ gibt es in Silber, Schwarz und Pink und kostet 129 Euro.

Verfügbar sind alle Modelle ab Februar 2010. Das passende UW-Gehäuse „MPK-WF“ (siehe Foto in der Bildgalerie unten) kostet 250 Euro.

Als neue Designkamera kommt die „Cybershot DSC-TX7“ auf den Markt. Die Kamera bietet eine Brennweite von 25 bis 100 Millimeter (nach Kleinbildformat) und besitzt einen hochwertigen Sensor, der auch bei schwachem Licht für hervorragende Fotos sorgt. Außerdem ist die Kamera mit einem optischen Bildstabilisator, Gesichterkennung, Smile Shutter. Schwenkpanorama- und einer intelligenten Automatikfunktion ausgestattet. Interessant: Bei Fotos mit einem hohen Dynamikumfang kann die Kamera über eine „HDR-Gegenlicht-Korrektur“ zwei unterschiedlich belichtete Fotos übereinanderlegen, um ein optimal ausgeleuchtetes Bild zu erstellen. Bedient wird die Kamera, die auch HD-Filme aufnehmen kann, über einen großen Touchscreen.
Die „Cybershot DSC-TX7“ kostet 399 Euro und wird ab Februar 2010 erhältlich sein. Das passende UW-Gehäuse „MPK-THJ“ (siehe Foto in der Galerie unten) kostet 250 Euro. Weitere Infos: www.sony.de