11_2017_tauchen
Canon-Camcorder „Legria HF M32“

Canon-Camcorder „Legria HF M32“ © Canon

Neuer Camcorder von Canon

Die „Legria HF-M“-Modelle bekommen starken Zuwachs: Der Camcorder „HF M32“ glänzt nicht nur mit den bekannten Leistungsmerkmalen, er besitzt zudem neben einem Slot für austauschbare SDXC-Karten auch einen riesigen internen Speicher für mehr als 24 Stunden Videomaterial

In dem neuen Camcorder „Legria HF M32“ steckt jede Menge Technik für faszinierende Videos in Full-HD und jede Menge Speicherplatz: Allein der interne Speicher fasst 64 Gigabyte! 15-fach Zoom-Objektiv mit optischem Dynamik-Bildstabilisator und Powered-IS-Modus, HD-CMOS-Sensor und DIGIC-DV-III-Prozessor sorgen für Bildqualität vom Feinsten. In Verbindung mit dem Canon-Highspeed-Autofokus „Instant-AF“ und der Face-Detection-Technologie wird das Filmen zum Kinderspiel. Egal ob bei Weitwinkel- oder Teleaufnahmen, beim Filmen in Bewegung oder auch bei schlechten Lichtbedingungen – das kleine Kraftpaket weißt mit brillanten Bildern auch ambitionierte HD-Hobbyfilmer zu begeistern. Er verwendet das Dual-Flash-Memory-System mit internem 64-Gigabyte-Speicher und Kartenslot für austauschbare SDXC-Speicherkarten. Schon der interne Speicher zeichnet Videomaterial von bis zu 24 Stunden auf. Eine SDXC-Speicherkarte bietet die Möglichkeit, die Kapazität um bis zu zwei Terabyte zu erweitern.
Tauchtaugliches Gehäuse
Im passenden Gehäuse „WP-VS“ ist der „Legria“-Camcorder auch tauchtauglich (bis 40 Meter). Der Camcorder hat einen speziellen Unterwasser-Modus für natürlich wirkende UW-Videos. In diesem Modus wird der Weißabgleich automatisch angepasst, um die Farben unter Wasser möglichst natürlich wiederzugeben. Für Aufnahmen über dem Wasser kann der im Gehäuse befindliche Camcorder dann wieder auf den Modus „Surface“ eingestellt werden.

Der Camcorder ist ab September für 999 Euro erhältlich. Das Gehäuse kostet 599 Euro. Weitere Infos: www.canon.de