Der Titel von TAUCHEN September 2017
Jean-Claude Monachon

Jean-Claude Monachon © Frank Schneider

PADI EMEA: „Ein neue Dimension für Service und Support“

Europa, Mittlerer Osten und Afrika vereint – der Marktführer in der Tauchausbildung bündelt Ressourcen mit neuem Regionalsitz

PADI EMEA wird als größter PADI-Regionalsitz firmieren und mehr als 2500 Einzelhandels- und Ressort-Mitglieder betreuen. Die drei Büros in Europa, Afrika und im Mittleren Osten werden zukünftig unter neuem Namen die Ressourcen bündeln. Die Trends im Tauchsport ändern sich, daher reagieren wir darauf, um den veränderten Bedürfnissen der Mitglieder zu entsprechen“, erklärt PADI-Europe-Executive-Director Jean-Claude Monachon. „Das Ziel des neuen Regionalsitzes ist es, als Marktführer ein breiteres  Sortiment an Produkten und Dienstleistungen zu präsentieren. PADI EMEA mobilisiert unsere Ressourcen“, schildert PADI-Marketing-Managerin Sylvia Ross, „eine neue Dimension für Service und Support“. PADI EMEA wird seine Öffnungszeiten flexibler handhaben, das Telefonsystem zentralisieren sowie die Online-Dienstleistungen erweitern. Der Kundenservice wird ab 2012 in mehr als 20 Sprachen  angeboten“, informiert die PADI-Managerin. „Dadurch können wir die Mitglieder- und  Taucher-Brevetierungen schneller bearbeiten“, betont Sylvia Ross. Unterstützung beim PADI „eLearning“, eine einfache Preisgestaltung und eine verbesserte Jobbörse sind ebenfalls geplant. Wichtig sei es, die Marketing-Kommunikation zu bündeln, um schnell und direkt mit Mitgliedern, Partnern und der Industrie in Kontakt zu treten. „PADI EMEA wird wegweisend sein und im Bereich Ausbildung, Service und Marketing für Innovationen sorgen“, so Jean-Claude Monachon. Weitere Informationen: www.padi.com, „boot“, Halle 3, F28