11_2017_tauchen
So macht Schulsport Spaß!

So macht Schulsport Spaß! © Abyss

Pilotprojekt „Schulen unter Wasser“ geht in die zweite Runde

Die Tauchschule Abyss in Berlin hat ein einzigartiges Projekt gestartet, um Schülerinnen und Schüler für das Tauchen zu begeistern: Schulsport kann nämlich auch unter Wasser stattfinden. Jetzt geht das Projekt in die zweite Runde

Schulsport kann auch unter Wasser stattfinden – zumindest in Berlin. Zusammen mit den Sponsoren Aqua Lung und PADI bildet die Tauchbasis Abyss Tauchsport zum zweiten Mal Schüler zu Tauchern aus. Im Pilotprojekt „Schulen unter Wasser“ wurden bereits 16 Zehntklässler des Romain-Rolland-Gymnasiums in Berlin-Waidmannslust kostenlos zu OWDlern ausgebildet. Die als freiwilliger Unterricht organisierte Ausbildung erfolgte in den Klassenräumen der Schule. Für den praktischen Teil ging es im Rahmen des Schulsports ins Schwimmbad des Märkischen Viertels. „Die 16- bis 17-jährigen Jugendlichen gingen mit großer Motivation und viel Engagement an die Ausbildung heran – trotz der damals bevorstehenden Prüfungen zum mittleren Schulabschluss“, erklärte Tauchlehrer Werner Fischer.
Nun ist die zweite Staffel von „Schulen unter Wasser“ in Planung: Bewerben können sich alle zehnten bis zwölften Klassen aus dem Berliner Raum – am besten mit einem Lehrer, der auch das Tauchen erlernen möchte. Kleine Hürde: Die Bewerbung muss in Form eines selbstgedrehten Videos erfolgen! In dem Film soll die Schule und der Bezirk kurz vorgestellt und die Frage beantwortet werden, warum sich Aqua Lung, PADI und Abyss Tauchsport ausgerechnet für die sich bewerbende Klasse entscheiden soll.
Um den Tauchkurs durchführen zu können, sollte die Schule im Rahmen des Schulsports über ein Schwimmbad verfügen. Für die Theoriestunden muss ein Klassenraum zur Verfügung gestellt werden. Das Tauchequipment wird für die Zeit der Ausbildung von Abyss Tauchsport zur Verfügung gestellt, und die Lehrmaterialien, die für den Tauchschein ausgegeben werden, dürfen von den Schülern behalten werden. Die Bewerbungsvideos müssen bis Ende September an Abyss Tauchsport geschickt werden (Abyss Tauchsport GmbH, Düsterhauptstraße 29-30, 13469 Berlin). Weitere Informationen zu dem Projekt erhaltet ihr telefonisch unter 030/40 00 95 00 oder per E-Mail an info@abyss-tauchsport.de.
Tauchschulen und -basen, die ebenfalls an der Durchführung des Projekts interressiert sind, können das Konzept von Abyss übernehmen und somit auch in ihrer Region Schüler für den Tauchsport begeistern. Weitere Infos gibt es im Internet unter www.abyss-tauchsport.de.