11_2017_tauchen
Chloe (vorne) und Jay Jay (hinten rechts) vom Green-Fins-Project-Phuket mit Sea-Bees-Tauchlehrer Stefan Hinterberger

Chloe (vorne) und Jay Jay (hinten rechts) vom Green-Fins-Project-Phuket mit Sea-Bees-Tauchlehrer Stefan Hinterberger © See Bees

Sea Bees adoptiert Riff in Thailand

Sea Bees Diving in Phuket hat die Patenschaft für das Staghorn-Riff in der Andamanen-See im Rahmen einer Kooperation mit der Organisation Green Fins übernommen. Taucher können hier beim „Reef Watch“-Programm aktiv zum Riffschutz beitragen

Sea Bees Diving in Phuket ist seit Januar dieses Jahres Mitglied von Green Fins, einer Organisation, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, dass Bewusstsein für umweltgerechtes Tauchen zu stärken und darüber aufzuklären. Green Fins hat einen Verhaltenskodex erstellt, der bei Tauchbasen in Thailand populär gemacht werden soll. Sea Bees Diving hat sich diesem offiziellen Verhaltenskodex verpflichtet, dessen Ziel es ist, einen sanften, ökologischen Tauch-Tourismus zu fördern. Im Zuge dieser Initiative hat Sea Bees Diving das Staghorn-Riff in der Andaman-See „adoptiert“ und zusätzlich seine Mitarbeiter geschult. Ab sofort bekommen Gäste an Bord der „Excalibur“ und „Aragonvon“ von den Tauchlehrern Informationen über die Riffe und woran man deren Gesundheitszustand erkennt. Anschließen kann man bei seinem eigenen Tauchgang Daten erheben (Reef Watch). Weitere Infos findet ihr unter www.sea-bees.com.