Die aktuelle Tauchen Magazin 08 2017.
Hart am Wind: Die „Sir Robert Baden Powell“ kreuzt in den Sommermonaten vor mehreren Mittelmeerinseln

Hart am Wind: Die „Sir Robert Baden Powell“ kreuzt in den Sommermonaten vor mehreren Mittelmeerinseln © Sir Robert Baden Powell

Tabaluga-Schiff auf Mittelmeer-Touren

Taucher, die einen kombinierten Segel-Tauch-Törn ins Auge fassen, können für den Sommer eine Safari mit der „Sir Robert Baden Powell“ planen. Der Zweimaster steuert zwischen Mai und September die schönsten Spots vor Korsika, Sardinien, Menorca und Mallorca sowie der Cote d’Azur an

Es ist die etwas andere Tauchsafari. Komfortabel, individuell, dabei luxuriös und romantisch – genauso wie man sich Segeltörns eben vorstellt. Das Schiff, die „Sir Robert Baden Powell“, benannt nach dem Gründer der Pfadfinder-Bewegung, eignet sich dazu wie kein zweites. 42 Meter lang, sieben Kabinen für 14 bis 18 Gäste, alle ausgestattet mit eigener Nasszelle, eine komplett ausgerüstete Basis an Bord – die Voraussetzungen für eine relaxte Safari sind gegeben. Zudem kennt Skipper Karsten Börner, ein erfahrener Segler und Taucher, die besten Spots im Mittelmeer. Landgänge an den schönsten Küstenorten sowie Ausflüge zu malerischen Badebuchten runden das Erlebnis ab. Im Sommer werden diverse sieben- bis elftägige Touren angeboten. Preisbeispiel: Der Wochentörn inklusive Vollpension kostet ab 1025 Euro pro Person, das Zehner-Tauchpaket 350 Euro (ab dem elften Tauchgang 25 Euro). Kleiner Wermutstropfen: Nitrox wird auf dem Segelschiff nicht angeboten. Weitere Infos: www.sir-robert.com