11_2017_tauchen
Das Sirtaki in Beduinenhand

Das Sirtaki in Beduinenhand © Gäste des Sirtakis

Überfall auf Sirtaki-Tauchbasis und Hotel

Die Tauchbasis Sirtaki in Dahab wurde von Beduinen überfallen und besetzt. Die Eigentümer Hassan, Heidi und ihr Sohn Adam sind untergetaucht

10. Februar, früh am Morgen. Etwa 200 Beduinen besetzen das Sirtaki in Dahab. Die Mitarbeiter sollen laut Augenzeigenbericht geschlagen und bestohlen worden sein. Der Eigentümer Hassan Enin, der sich in der ebenfalls besetzten Wohnung befand, konnte entkommen. In der Zwischenzeit wurde Anzeige erhoben worden und das Hotel wird von der Polizei bewacht. Hassan Enin und sein Rechtsanwalt stehen unter Polizeischutz, Ehefrau Heidi und Sohn Adam halten sich versteckt. Sie haben der tauchen-Redaktion einen offenen Brief geschickt:
Offener Brief von Heidi A. Enin

Liebe Freunde,
wie ich anfangen soll, weiß noch nicht. Ich bin entsetzt, und meine Gedanken sind wie weggeblasen. Ich fühle keinen Hass, keine Traurigkeit sondern nur Leere. Seit zehn Jahren lebe ich hier in Ägypten, und wir haben in der Zwischenzeit viel an Freundschaft zu Land und Leuten und lieben Gästen aus aller Welt aufgebaut. Mein Herz ist voll mit Erinnerungen an schöne, warme und sonnige Zeiten mit Freunden. Der erste Schock, das Bombenattentat in Dahab vor fast zwei Jahren.
Aber es waren alle gleichermaßen betroffen. Und jetzt?
(…)
Im Forum findet ihr den gesamten Brieftext.
Weitere Informationen zu Tauchbasis und Hotel findet ihr auf www.sirtakidive.com und Kontakt aufnehmen könnt ihr per E-Mail.