Der Titel von TAUCHEN September 2017
Die Absaugglocke auf ihrem Weg zum Meeresboden in 1500 Metern Tiefe

Die Absaugglocke auf ihrem Weg zum Meeresboden in 1500 Metern Tiefe © Getty Images

Absaugglocke soll am Meeresgrund angekommen sein

Ein wichtiger Schritt scheint geschafft zu sein. Aber in Jubel ausbrechen sollte man noch nicht. Denn auch wenn die Glocke über dem Ölleck stehen sollte, wäre das erst die halbe Miete

Nach unbestätigten Angaben ist das Stahlglockenprojekt einen riesengroßen Schritt weiter: Die rund 100 Tonnen schwere Öl-Absaugglocke (auch „Pollution Control Dome“ oder „Pollution Containment Chamber“ genannt) soll über dem Ölleck angekommen sein. Übers Wochenende soll sie nun fest verankert und eine Leitung angeschlossen werden, die das austretende Öl an die Wasseroberfläche führen soll. Klappt das alles, sollen rund 85 Prozent des Öls über diese Methode aufgefangen werden können. BP hofft, Anfang nächster Woche mit dem Abpumpen des Öls beginnen zu können.