Der Titel von TAUCHEN September 2017
Apnoe-Wettbewerb im Sundhäuser See

Apnoe-Wettbewerb im Sundhäuser See © Utopian Freedivers

Apnoe-Rekordversuch in Nordhausen

Die Extremsportler Felizian Katakis und Jonas Krahn planen am 24. September 2011 im Sundhäusersee bei Nordhausen in Thüringen zwei neue Weltrekorde im Streckentauchen aufzustellen

Die Apnoe-Profis der „Utopian Freedivers“ haben sich das Ziel gesetzt, mit nur einem Atemzug eine Strecke von 153 Meter mit Flossen sowie 106 Meter ohne Flossen zu tauchen. Die besondere Herausforderung bei dem Guinness-Weltrekordversuch liegt in den Witterungsverhältnissen. „Es macht schon einen enormen Unterschied, ob man in einem 25 Grad warmen Schwimmbecken seinen Bahnen taucht oder in einem kalten Gewässer ohne jegliche Orientierungshilfe im Wasser“, so der Deutsch-Grieche Katakis. „Hier draußen ist man dem Wind, der Strömung und einer extrem erschwerten Sicht ausgesetzt“, spricht Krahn aus Erfahrung. Dennoch stehen die Chancen der beiden Sportler mehr als gut: Sie sind darauf trainiert, mit einem einzigen Atemzug bis zu sieben Minuten unter Wasser zu bleiben. Durch langes Training und besondere Atemtechniken sind sie in der Lage, ihren Puls und Blutdruck auf das Nötigste herunterzufahren. Gesichert werden die beiden Taucher bei den Rekordversuchen durch ein Begleitboot und einen Sicherungstaucher, der im Notfall eingreifen kann.
Am 24. September beginnen die drei Versuche für das Streckentauchen ohne Flossen um 15 Uhr. Ab 16.30 Uhr wollen die beiden Apnoe-Profis den Weltrekord mit Flossen knacken – auch hier sind drei Versuche erlaubt. Weitere Infos: www.tauchen-in-nordhausen.de/event.php und www.utopianfd.com